Kreisliga Ost
DJK Göggelsbuch: Großer Kampf wird nicht belohnt - 3:4 gegen Tabellenführer 1. FC Schwand

13.11.2023 | Stand 13.11.2023, 18:04 Uhr

Andreas Muschaweck (M.) und Co. zeigten viel Einsatz. Foto: Tschapka

Eine bittere Niederlage musste die DJK Göggelsbuch in der Kreisliga Ost gegen den Tabellenführer Schwand hinnehmen. Trotz Überlegenheit verlor man 3:4. „Ein Team, das den Spitzenreiter zu Hause so dominiert, hat deutlich mehr verdient“, so Trainer Dominik Pöllet.

Es waren gerade einmal zehn Minuten gespielt, da stand es bereits 2:0 für die Gäste. Kevin Biallas erzielte mit einem Schuss aus 16 Metern das 1:0 für Schwand (7.), Silas Nikolaiczik traf unter Mithilfe der Göggelsbucher Verteidigung aus acht Metern. Der Favorit mit der beruhigenden Führung. Doch Göggelsbuch stemmte sich dagegen, übernahm die Kontrolle und hatte Chancen: Steffen Wägners gefährliche direkte Ecke konnte Gäste-Torwart Tobias Pfann gerade noch klären (10.). Markus Goll traf den Pfosten, Christian Haas konnte den Abpraller aus fünf Metern nicht verwerten (22.) Weitere Möglichkeiten hatten erneut Wägner (25.) und Alexander Schlierf (37.). Nicht mal per Elfmeter wollte der Ball ins Tor: Wägner jagte das Spielgerät über das Gebälk. Vorausgegangen war ein Foul nach einem Freistoß an Andreas Muschaweck. Halbzeitstand: 0:2. Nach der Pause das gleiche Spiel, Göggelsbuch drängte nach vorne: Häusler scheiterte an Pfann (47.), Wägners Schuss wurde geblockt. Dann war der Bann gebrochen: Christoph Schneider nutzte einen Steilpass von Haas und erzielte den Anschlusstreffer (53.).

Die Pöllet-Elf drängte auf den Ausgleich. Es lief aber schon die 76. Spielminute, als sie kalt erwischt wurde. Nach einem Konter erzielte Marcel Roder das 3:1 für die Gäste. Eine turbulente Schlussphase brach an: Die DJK steckte nicht auf und schaffte in der 81. Minute erneut den Anschlusstreffer. Nach einem Schuss von Damian Graf klatschte der eingewechselte Schlussmann Mark Bayer den Ball genau vor die Füße von Leo Tilly, der sich die Chance zum 2:3 nicht entgehen ließ. Hoffnung für Göggelsbuch - die Marco Engelmann in der Nachspielzeit mit seinem Tor (erneut per Konter) zunichte machte. Und doch zeigten die Hausherren nochmal Moral, kamen durch einen Elfmeter von Graf in der siebten Minute der Nachspielzeit zum 3:4.

„Wir haben große Mentalität gezeigt, uns ‘zig Chancen erspielt, leider zu wenig Zählbares daraus gemacht. Man muss aber auch sagen, dass es eine Qualität ist, wenn du aus vier Chancen, mehr waren es nicht, vier Tore erzielst. Letztlich hat uns heute Schwand auf brutale Art und Weise gezeigt, wie effizient man sein kann. Aber auch heute muss ich meinen Hut vor meinem Team ziehen“, resümiert Coach Pöllet.

rro


Göggelsbuch: M. Muschaweck, P. Muschaweck, Sinke, Haas, A. Muschaweck, Schneider (74. Graf), Wägner, Häusler, Goll (65. Tilly), Schlierf, Merk
Tore: 0:1 Biallas (7.), 0:2 Nikolaiczik (10.), 1:2 Schneider (53.), 1:3 Roder (76.) 2:3 Tilly (81.) 2:4 Engelmann (90.+5) 3:4 Graf (90.+7).