Sportschießen

Zwei Ringe machen den Unterschied

Sportschützen Niederlauterbach setzen sich zum Bezirksliga-Auftakt ganz knapp gegen Lokalrivale Ilmmünster durch

22.09.2022 | Stand 22.09.2022, 17:19 Uhr

Mit einem Sieg gegen Ilmmünster startete die dritte Mannschaft des SSV Niederlauterbach um (von links) Martin Setzwein, Florian Geneder, Martina Braun, Karin John und Andrea Hadler erfolgreich in die Rundenwettkämpfe der Bezirksliga West. Foto: Hadler

Niederlauterbach – Zum Auftakt der Rundenwettkämpfe in der Bezirksliga West (Niederbayern) zwischen der dritten Mannschaft der Sportschützen Niederlauterbach und dem SV Ilmmünster machten am Ende zwei Ringe den Unterschied. Niederlauterbach gewann das Derby knapp mit 1533:1531 Ringen (2:2 Einzelpunkte).

Schnellste Schützin war Martina Braun an Position eins für Niederlauterbach. Mit 393 Ringen (98, 99, 98 und 98) legte sie ein hervorragendes Ergebnis vor. Doch ihre Gegnerin Anna Haberhauer hielt dagegen, behielt die Nerven und schaffte mit 98, 99, 99 und 98 Ringen ein Gesamtergebnis von 394 Ringen. Der Punkt ging an Ilmmünster. Claudia Schäfer aus Ilmmünster an Position vier schoss ebenfalls sehr schnell und erzielte 377 Ringe (95, 91, 95 und 96). Florian Geneder, der an Position vier für Niederlauterbach kämpfte, schoss etwas langsamer. Nach 39 Schuss hatte er 368 Ringe erzielt. Er wusste genau, dass er eine Zehn im letzten Schuss zum Sieg benötigte, entsprechend groß war die Anspannung. Er musste mehrmals absetzen, doch schließlich fiel der Schuss, eine Zehn. Mit 378:377 Ringen ging dieser Punkt an Niederlauterbach. An Position zwei lieferten sich Karin John für Niederlauterbach (96, 96, 100 und 96) und Ilmmünsters Thomas Haberhauer (97, 96, 96 und 97) ein Kopf-an-Kopf-Rennen, dass John mit 388:386 Ringen für sich entscheiden konnte. Zu einem Gleichstand kam es an Position drei zwischen Andrea Hadler (Niederlauterbach) und Maria Haberhauer (Ilmmünster). Beide Schützinnen erzielten ein Gesamtergebnis von 374 Ringen. Das anschließende Stechen, bei dem beide nach einer Vorbereitungszeit von zwei Minuten innerhalb von 50 Sekunden einen Schuss abgeben mussten, verlor Hadler mit 8:9. Da es nach Einzelpunkten nun 2:2 hieß, gaben die Gesamtringe den Ausschlag und hier lag Niederlauterbach mit 1533:1531 Ringen knapp vorne und sicherte sich den Gesamtsieg.

PK