Fußball - Kreisliga 1 Donau/Isar

Wieder Spaß am Fußball

Fabian Neumayer wechselt von Regionalligist VfB Eichstätt in die Kreisliga zu seinem Heimatverein SV Menning

16.08.2022 | Stand 16.08.2022, 17:36 Uhr

Über die Rückkehr von Fabian Neumayer (2. von rechts) freuen sich (von rechts) Abteilungsleiter Gabriel Kramberger, Trainer Dejan Micic und zweiter Abteilungsleiter Marco Rauch. Foto: SV Menning

Menning – Für Fabian Neumayer geht es zurück zu dem Verein, bei dem alles begann: Der 24-Jährige verlässt Regionalligist VfB Eichstätt und schließt sich dem SV Menning an. Bereits am Wochenende stand er für den Kreisliga-Aufsteiger auf dem Platz und steuerte beim 7:2-Sieg in Manching (siehe eigener Bericht) gleich mal drei Tore bei. Als einen Rückschritt sieht er den Wechsel keinesfalls.

„Die Regionalliga war für mich nie ein Sprungbrett. Es waren geile Spiele gegen Bundesligisten dabei – ich glaube, diese Chance bekommt man selten“, erklärt Neumayer. Die Überlegung, Eichstätt nach drei Jahren zu verlassen, war bereits vor der Saison aufgekommen. „Aber es war keine passende Option da.“ Nachdem es in den ersten fünf Ligaspielen allerdings gerade einmal zu 36 Einsatzminuten gereicht hat, bat Neumayer schließlich um Freigabe.

Für den Stürmer ist es eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte: Bis 2017 durchlief er alle Jugendteams des SVM; in seiner ersten Spielzeit im Herrenbereich erzielte er in der B-Klasse 34 Tore in 22 Spielen. Nach einem Jahr beim TV Vohburg folgte der Wechsel zu Bezirksligist ATSV Kelheim. 2019 klopfte der VfB Eichstätt an. „Die Regionalliga ist mit die geilste Liga: Du hast Amateure wie Eichstätt, wo jeder noch arbeiten geht. Du hast aber auch Vollprofis dabei“, sagt Neumayer. Über den Status als Ersatzspieler kam er allerdings nie hinaus. Nun kehrt er zu seinem Heimatverein zurück, wo er als spielender Co-Trainer zum Klassenerhalt beitragen soll. „In erster Linie sind wir froh, einen jungen und dennoch schon erfahrenen heimischen Spieler zurückgewonnen zu haben. Fabi soll Bindeglied zwischen Coach Dejan Micic und unserer jungen Truppe werden“, erklärt Abteilungsleiter Gabriel Kramberger. Am Ende ist es das Wichtigste, dass Fabi wieder Spaß am Fußball hat.“

Als Neumayer den SVM verließ, spielte der Verein noch in der B-Klasse. Fünf Jahre und drei Aufstiege später ist Menning erstmals in der Kreisliga angekommen. Überrascht hat Neumayer der steile Aufstieg nicht: „Sie haben gute Jungs dazubekommen. Der Verein ist ganz anders aufgebaut als damals, egal ob Sportanlage oder Mannschaft.“ Von einem Durchmarsch in die Bezirksliga will er aber nichts wissen: „Wir bleiben am Boden. Das einzige Ziel ist der Klassenerhalt.“

jme