Indiaca

Ungeschlagen zum Erstliga-Ticket

1. ISC Reichertshausen gewinnt in der heimischen Ilmtal-Halle das Qualifikations-Turnier zur Deutschen Indiaca-Liga

24.11.2022 | Stand 24.11.2022, 11:06 Uhr

Reichertshausens Andreas Schulze Frenking (rechts) versucht sich gegen den Emskirchener Block zu behaupten. Foto: Stolle

Reichertshausen – Die Indiaca-Spieler des ISC Reichertshausen haben ihren Heimvorteil genutzt und ungeschlagen das Relegationsturnier zur Teilnahme an der Deutschen Indiaca-Liga (DIL) gewonnen. Damit ist der 1. ISC 2023 nach Jahren der Abstinenz wieder in der höchsten Deutschen Indiaca-Liga der Männer spielberechtigt.

Pünktlich um 10 Uhr starteten die ersten Zeit-Spiele der Gruppenphase auf drei Feldern gleichzeitig, nachdem sich alle Teilnehmer vorher zu einer kurzen Andacht zusammengefunden hatten. Reichertshausen konnte zum Auftakt alle drei Gruppenspiele klar gewinnen. Nach einem 56:32-Erfolg gegen Emskirchen folgten ein 52:30 gegen Milbertshofen und ein 48:33-Sieg gegen Bindlach. Auch das Viertelfinale gegen die Vierten der Gruppe B, Wieseth, stellte für Reichertshausen keine hohe Hürde da. Der ISC gewann klar mit 53:30 und stand damit im Halbfinale.

Hier traf Reichertshausen erneut auf seinen vorherigen Gruppengegner, Bindlach, der als Zweiter den Dritten der B-Gruppe, Naila, besiegt hatte. Und wieder hatte Reichertshausen die Nase vorne. Das Ticket für einen der zwei zu vergebenen Startplätze für die DIL 2023 war erfolgreich gelöst. Im Finale wartete schon Grünwinkel, das ebenso ungeschlagen als Sieger der B-Gruppe bis ins Endspiel durchmarschiert war. Dabei trumpfte Reichertshausen nach ausgeglichenem Beginn noch mal so richtig auf. Zunächst verlief die Partie auf Augenhöhe und beide Teams konnten immer wieder punkten, kurz vor dem Ende zog der ISC dann aber unaufhaltsam davon und holte sich mit dem 42:38-Erfolg unter dem lautstarken Jubel der Fans den Turniersieg.

Platzierungen: 1. Reichertshausen, 2. Grünwinkel, 3. Bindlach , 4. Nordhausen, 5. Naila, 6. Milbertshofen, 7. Wieseth, 8. Emskirchen.

fso