Bezirksliga Oberbayern Nord
TSV Rohrbach findet gegen routiniert agierenden BC Attaching kein Mittel

30.07.2023 | Stand 13.09.2023, 2:17 Uhr

Im Auftaktspiel mit dem TSV Rohrbach noch ohne Glück: Thomas Schwarzmeier. Foto: Cesarec/Archiv

Am ersten Spieltag der Bezirksliga Oberbayern Nord verlor der TSV Rohrbach am Freitagabend sein Auftaktspiel beim BC Attaching mit 0:1. Die Partie von Ligakonkurrent SV Manching fiel dem Regen zum Opfer. Weil der Platz unbespielbar war, musste der Heimauftakt gegen den SC Grüne Heide Ismaning abgesagt werden.

BC Attaching - TSV Rohrbach 1:0(1:0): Das Spiel stand dabei für die Gäste unter keinem guten Stern. Beim Aufwärmen verdrehte sich Daniel Kremer das Knie und musste kurzfristig passen. Eine genaue Diagnose steht noch aus, Trainer Markus Eberl rechnet aber mit mindestens zwei bis drei Wochen Pause für einen seiner Schlüsselspieler. Nach dem Anpfiff waren gerade einmal fünf Minuten gespielt, da bekam Hannes Frank bei einem Luftduell den Ellenbogen seines Gegenspielers ab und musste sofort ins Krankenhaus, wo eine Platzwunde mit vier Stichen genäht wurde. „Für mich war das eine klare Rote Karte. Allerdings stand ich 30 Meter weg und der Schiedsrichter hatte eine andere Wahrnehmung, das akzeptiere ich“, erklärte Eberl. „Das waren natürlich zwei negative Ausrufezeichen, durch die uns gleich mal eine Menge Erfahrung und Qualität fehlte. Ich muss aber meinen Jungs ein Kompliment machen, sie haben das gut weggesteckt“, meinte der Trainer.

Die Gastgeber aus Attaching waren derweil ein extrem unbequemer Gegner der mit hoher Intensität agierte, so dass zunächst durch aufgrund der vielen Fouls kaum Spielfluss aufkam. Trotzdem hatte Rohrbach den ersten guten Angriff, doch nach einem schönen Spielzug über Andreas Maier, Maximilian Amper und Johannes Fortsthofer war kein Abnehmer für dessen gefährliche Hereingabe mitgelaufen. Attaching hatte die höhere Anzahl an guten Gelegenheiten und schaltete nach eigenem Ballgewinn mit viel Tempo um. So auch in der 38. Minute: Thomas Schwarzmeier und Thomas Dauer hatten den Ball 25 Meter vor dem Tor eigentlich gesichert, ließen ihn sich aber doch noch abluchsen. Es folge der Pass in die Tiefe auf Maximilian Tessner, der noch an TSV-Torwart Marco Zieglmeier vorbei ging und zum 1:0 für den BC traf. „Sie hatten davor schon zwei gute Möglichkeiten, der Treffer lag in der Luft“, räumte Eberl ein. Kurz vor der Halbzeit kam dann noch Matthias Federl aus 16 Metern frei zum Schuss, zielte aber zu hoch.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein zähes Spiel. Attaching kam nicht mehr gefährlich vor das Rohrbacher Tor und stand mit der Führung im Rücken noch tiefer. Rohrbach gab nach und nach seine Grundordnung auf und wurde immer offensiver, fand aber kein geeignetes Mittel. Außer einigen Ecken und der einen oder anderen Halbchance kam nichts dabei heraus. „Der Sieg für Attaching war auf Grund der größeren Chancen nicht unverdient, ein Punkt wäre aber allemal drin gewesen“, bilanzierte Eberl.

Der TSV-Trainer hofft, dass zumindest Torjäger Hannes Frank am Samstag um 14.30 Uhr im Heimspiel gegen den FC Aschheim wieder mitwirken kann.

gam


TSV Rohrbach: Zieglmeier, Hagen, Merkl (57. Schabenberger), Rückert, Forsthofer, Humbach, Dauer (90. Niedermeir), Schwarzmeier (83. Sperrer), Maier, Federl (72. Kaindl), Frank (11. Amper).
Tor: 1:0 Tessner (38.). – Schiedsrichter: Jerlich (München). – Zuschauer: 150.