Landesliga - TSV Jetzendorf

TSV geht vorzeitig in die Winterpause

20.11.2022 | Stand 20.11.2022, 21:07 Uhr
Horst Kramer

Jetzendorf – Der Landesligist TSV Jetzendorf hat das letzte Landesliga-Spiel des Jahres, das für den vergangenen Samstag beim VfL Kaufering angesetzt war, nicht mehr ausgetragen. Der Grund: Der Verein vom Lech-Hochufer teilte dem TSV am Freitagabend mit, dass sein Hauptplatz nicht bespielbar sei. Die Jetzendorfer stimmten einer Austragung der Partie auf Kunstrasen nicht zu. Jetzendorfs Spielertrainer Alexander Schäffler (Foto) erzählt: „Wir hätten das Match gerne bestritten, allerdings nicht auf Kunstrasen.“ Zum jetzigen Zeitpunkt wären die Kauferinger im Vorteil gewesen, da sie täglich auf ihrem Kunstrasen trainieren können. Die Jetzendorfer sind erst wieder in der Vorbereitung zur Frühjahrsrunde auf einem solchen Untergrund unterwegs.

Der Nachholtermin in Kaufering ist für Sonntag, 26. Februar, 14 Uhr, angesetzt. Also zu einer Zeit, in der die Oberilmtaler sich an den Ersatzuntergrund gewöhnt haben. Kleiner Nebeneffekt: Schäffler ist derzeit stark erkältet, sein Mitwirken am Samstag wäre mehr als fraglich gewesen.

htk, Foto: htk