Handball, Bezirksliga
Scheyern begeht bei 28:36-Niederlage zu viele Fehler

22.11.2022 | Stand 19.09.2023, 3:45 Uhr |

Scheyern – Die HF Scheyern haben in der Handball-Bezirksliga das zweite Spiel in Folge verloren. Das Team von Dieter Auernhammer unterlag mit einem neunköpfigem Kader bei der HSG Freising-Neufahrn II mit 28:36 (12:18).

Die Gastgeber zeigten sich über die gesamte Partie konsequent im Gegenstoßspiel und zogen früh auf 3:0 davon. Doch Scheyern fand in der Folge besser ins Spiel und glich zum 4:4 aus. Die Füchse traten nun dominanter auf und der Führungstreffer lag in der Luft. Dazu kam es aber nicht, denn es schlichen sich Abschlussschwächen und technische Fehler ins Scheyerer Spiel ein. Nach dem zwischenzeitlichen 8:8 legten die Gastgeber einen 4:0-Lauf hin. Bei Scheyern verletzten sich in dieser Phase Emmeran Winter (Fußgelenk) und Tobias Falk (Hüfte). Während es für Winter später angeschlagen weiterging, konnte Falk nicht mehr spielen. Bis zur Pause zog die HSG auf 18:12 davon. Für den zweiten Durchgang nahmen sich Scheyern viel vor. Doch weiterhin gelang es den Schwarz-Gelben nicht, den Rückstand zu egalisieren, denn Freising-Neufahrn nutzte die Fehler der Füchse weiterhin konsequent aus und kam zu leichten Gegenstoßtoren. Die Hausherren setzten sich sogar weiter ab und zogen zwischenzeitlich auf 34:22 davon. Die Schlussphase nutzten die Füchse, um noch etwas Ergebniskosmetik zu betreiben. Am Ende stand aber eine deutliche 28:36-Niederlage für die Füchse zu Buche. HFS-Coach Dieter Auernhammer sprach der HSG einen verdienten Sieg zu. „Freising hat unsere Fehler sehr gut genutzt“, sagte Auernhammer, dessen Mannschaft erneut eklatante Schwächen in der Chancenverwertung offenbarte. Trotz des Rückschlags zeigte sich Auernhammer zuversichtlich: „Wir müssen für die nächsten Spiele wieder unseren Kopf frei bekommen. Wenn wir das schaffen, bin ich überzeugt, dass wir die Klasse halten.“ Weiter geht es für Scheyern am 10. Dezember (20 Uhr) gegen den HC Donau/Paar II.
HF Scheyern: Falk, Missy (2), Gerlsbeck, Moll, Heimbach (13), E. Wang, Winter (5), D. Wang (5), V. Wang (3).

ewi