Indiaca

Reichertshausen holt Rang zwei bei Malterdinger Mixed Cup

25.01.2023 | Stand 25.01.2023, 12:08 Uhr

Über ihr erfolgreiches Abschneiden beim Turnier in Herbolzheim freuen sich die Teams des ISC Reichertshausen. Foto: Willert

Reichertshausen – Nach drei jähriger Pause haben die Indiaca-Spieler des ISC Reichertshausen erfolgreich beim 4. Malterdinger Mixed Cup in der Breisgauhalle Herbolzheim (Baden) teilgenommen. Unter 16 nationalen und internationalen Mixed-Teams in der offenen Klasse (19+) erreichte Reichertshausen die Plätze zwei und sechs.

Das ISC-Team 1, bestehend aus den Brüdern Michael und Andreas Schulze Frenking, Schwester Christine Schulze, Beate Kraus und U18-Spieler Tim Willert gewann alle drei Vorrundenspiele. Team 2 mit Alexandra und Sebastian Drexler, Marco Krause, U18-Spielerin Lea Draganitsch und Emil Hollmann landete hinter Grünwinkel auf Platz zwei seiner Gruppe. Im Viertelfinale war der spätere Turniersieger Blankenloch für das zweite Reichertshausener Team zu stark, aber nach einem hart erkämpften Sieg gegen Blankenloch II und einer knappen Niederlage gegen Grünwinkel reichte es noch zum sechsten Platz.

Die erste Reichertshausener Mannschaft gewann das Viertelfinale gegen Blankenloch II und lag im Zeitspiel beim Halbfinale gegen Malterdingen schon mit vier Punkten zurück. Die Aufholjagd ohne eigene Fehler startete gerade noch rechtzeitig, um in die Endrunde einzuziehen. „Im Finale konnten wir unsere Leistung leider nicht abrufen“, musste Christine Schulze eingestehen, „da war der Wurm drin und Blankenloch hat verdient gewonnen. Trotzdem war es für alle ein super Turnier mit viel Spaß und tollen Spielen.“

fso