Tischtennis - Bezirksliga

Ilmmünster und Pfaffenhofen feiern Auftaktsiege

27.09.2022 | Stand 27.09.2022, 17:54 Uhr

Thomas Freitag hatte mit dem MTV wenig Mühe. Foto: MTV

Pfaffenhofen/Ilmmünster – Einen perfekten Auftakt in die neue Bezirksliga-Saison haben die Tischtennis-Teams des MTV Pfaffenhofen und des SV Ilmmünster gefeiert. Beide fuhren klare Siege ein.

SV Gündlkofen III - MTV Pfaffenhofen 3:7: Da diese Saison mit Viererteams gespielt wird und Pfaffenhofen erstmals eine neue Staffel erwischte, war es für den MTV ein Saisonauftakt mit vielen Neuerungen. Zudem musste das Team den Abgang von Sebastian Riedmüller hinnehmen, der berufsbedingt umzog. Die Gäste kamen aber gut in den Spieltag. Sowohl David Aschauer und Christian Bolzer (3:0) als auch Maximilian Pflügler und Thorge Boerma (3:1) konnten die Doppel gewinnen. In der ersten Einzelrunde begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Aschauer (3:0) und Boerma (3:1) gewannen ihre Spiele, Pflügler (1:3) und Thomas Freitag (0:3), der nur in den Einzeln antrat, unterlagen dagegen. Im zweiten Durchgang verlor Pflügler (2:3). Aschauer (3:1), Boerma (3:2) und Freitag (3:0) stellten mit ihren Siegen aber den Gesamterfolg sicher. „Für uns war dieser Auftaktsieg wichtig, da wir unsere Gegner nicht kannten. Es fällt schwer die Stärke der Liga einzuschätzen, aber wenn wir von Ausfällen verschont bleiben, sollten wir trotz des schmerzlichen Abgangs von Riedmüller eine gute Rolle spielen“, sagte MTV-Mannschaftsführer Boerma.

FC Ehekirchen III - TTF Ilmmünster 0:10: Wie bei vielen anderen Vereinen sorgte auch bei Ilmmünster die Umstellung auf Viererteams für einen Umbruch. So melden die TTF dieses Jahr sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft in der Bezirksliga und peilen den Klassenerhalt mit beiden Teams an. Deshalb entschied man sich dafür, Top-Spieler Dominik Seemüller heuer nur in der Zweiten einzusetzen. Mit Aufsteiger Ehekirchen begegnete die Erste zum Auftakt einem unbekannten Gegner, mit dem Ilmmünster aber keine Probleme hatte. Johannes Kowalewicz rückte aus der zweiten Mannschaft für Rainer Breitsameter in den Kader. Thomas Edinger und Josef Diemer (3:0) sowie Christian Parnitzke und Kowalewicz (3:0) gewannen im Doppel. Auch in den Einzelspielen hatten Diemer (3:0, 3:2), Edinger (3:1, 3:1), Kowalewicz (3:1, 3:0) und Parnitzke (3:0, 3:0) keine Probleme. Für Parnitzke war der FC so nicht konkurrenzfähig. „Das war eine lockere Auftakthürde und ein ungefährdeter Sieg“, so Parnitzke.

ewi