Fußball - A-Klassen 4, 5, 6

FCH auch in Unterzahl nicht zu stoppen

Hettenshausen fertigt Steinkirchen mit 5:0 ab – Geroldshausen startet mit Remis

09.08.2022 | Stand 09.08.2022, 17:50 Uhr

Direkt ein Ausrufezeichen gesetzt haben Christoph Riedlberger (rechts) und der FC Hettenshausen. Der FCH deklassierte Steinkirchen (links Christoph Langenegger) zum Auftakt mit 5:0. Foto: M. Schneider

Von Robin Walther

Pfaffenhofen – Gleich am ersten Spieltag hat der FC Hettenshausen in der A-Klasse 4 seine Aufstiegsambitionen untermauert und die SpVgg Steinkirchen mit 5:0 besiegt. Einen optimalen Start erwischte auch Aufsteiger Pörnbach.

A-Klasse 4: FC Unterpindhart - SpVgg Engelbrechtsmünster 2:2 (1:1): Das Derby begann für Unterpindhart optimal: Nach nur sieben Minuten brachte Thomas Gröber die Gastgeber nach einem Eckball in Führung, ehe Gäste-Spielertrainer Manuel Amon die Partie für Engelbrechtsmünster mit einem Doppelpack drehte (19., 64.). „Es war wie erwartet ein kampfbetontes Derby mit vielen Chancen auf beiden Seiten“, waren sich Amon und Bilal Rihani, Trainer des FCU, einig. Rihani rette seiner Mannschaft eine Minute vor dem Ende mit einem Kopfballtreffer nach einem Eckball das 2:2. Zwar hatte Unterpindhart nach dem Ausgleich noch eine große Gelegenheit, doch Gästetorhüter Christoph Kölbl lenkte den Schuss an die Latte. „Am Ende war das Remis leistungsgerecht, auf beiden Seiten hätten mehr Tore fallen können“, sagte Rihani.
HSV Rottenegg - SV Ilmmünster 2:2 (2:0): „Guter Dinge“ ging der HSV Rottenegg in die Halbzeitpause, wie Trainer Christian Müller beschrieb. Ein Doppelschlag von Johannes Kriegler in der fünften und der 24. Minute brachte den Gastgebern eine komfortable 2:0-Führung. Auch in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit schien der HSV das Spiel unter Kontrolle zu haben, die Gäste kamen jedoch zu immer besseren Gelegenheiten. „Dann fiel das fällige Anschlusstor und brachte uns weiter aus dem Konzept“, sagte Müller. Lukas Preitschopf erzielte das 2:1 (61.) und nur zwei Minuten später verwandelte Jonas Huber einen Freistoß sehenswert zum Ausgleich (63.). „Am Ende betrachten wir das Ergebnis als einen Punktgewinn, da wir 2:0 zurück lagen und Rottenegg ein unangenehmer Gegner war“, sagte Ilmmünsters Abteilungsleiter Johannes Sackl.
SpVgg Steinkirchen - FC Hettenshausen 0:5 (0:2): Der FC Hettenshausen zeigte mit diesem deutlichen Sieg direkt, dass mit ihm heuer zu rechnen ist. Christoph Riedlberger brachte den FCH nach 16 Minuten in Führung. Nach 33 Minuten erhöhte Julian Catik nach einem Alleingang über 70 Meter zum 2:0-Halbzeitstand. Anschließend mussten die Gäste jedoch in Unterzahl weiterspielen. Florian Randlshofer foulte als letzter Mann und sah vom Schiedsrichter folgerichtig die Rote Karte. Trotzdem waren die Gäste weiter überlegen und Michael Kislinger machte mit dem 3:0 den Deckel auf die Partie (50.). Niklas Gogoll (70.) und erneut Kislinger (72.) schraubten das Ergebnis auf 5:0. „Gerade in der zweiten Halbzeit waren wir total überlegen. Von daher geht der Sieg auch in der Höhe in Ordnung“, lobte der Hettenshausener Trainer Andreas Wörl.
TSV Rohrbach II – VfB Pörnbach 0:2 (0:0): Durch zwei sehr späte Tore gewann der Aufsteiger aus Pörnbach gegen die Rohrbacher Reserve. Die über weite Strecken ausgeglichene Partie wurde erst zum Ende hin richtig spannend, als in der 80. Minute Matthias Köchl im Strafraum der Rohrbacher zu Fall gebracht wurde und Lukas Stengl den fälligen Strafstoß zur 1:0-Führung verwandelte. Im Anschluss hatten auch die Gastgeber noch gute Möglichkeiten, doch Pörnbach zeigte sich effektiver und erzielte in der 89. Minute durch Martin Heinrich den 2:0-Endstand. „Ich bin zufrieden und stolz auf meine Jungs, die umgesetzt haben, was wir besprochen haben“ sagte der Pörnbacher Spielertrainer Josef Harrer.

A-Klasse 5: SC Kirchdorf II – MTV Pfaffenhofen 2:1 (1:0): „Schade, da wäre mehr drin gewesen“, sagte Pfaffenhofens Trainer Peter Walter. Dabei startete der MTV gut in die Partie, ließ jedoch in Person von Baturhan Akman zwei hundertprozentige Chancen liegen. Nach 27 Minuten bestraften dies die Gastgeber mit dem 1:0 durch Markus Mayerhofer, der aus 20 Metern zuerst die Unterkante der Latte und dann ins Tor traf. Nach dem Seitenwechsel belohnten sich die Pfaffenhofener durch Akman mit dem 1:1. Doch acht Minuten vor Schluss besiegelte Stephan Fischer nach einer Ecke die 1:2-Auftaktniederlage des MTV Pfaffenhofen. „Uns hat im Abschluss etwas das Glück gefehlt, aber abgesehen davon hat die Mannschaft ein gutes Spiel abgeliefert und hätte mindestens einen Punkt verdient gehabt“, sagte Walter.
SC Massenhausen - TSV Reichertshausen 2:2 (2:1): „Wir haben die ersten 20 Minuten total verschlafen und lagen schnell 0:2 zurück“, ärgerte sich der Reichertshausener Abteilungsleiter Florian Kottmayr, der den ersten Gegentreffer seiner Mannschaft bereits nach zwei Minuten mit ansehen musste. Georg Strasser brachte die Gastgeber in Führung. Auch im weiteren Verlauf waren die Gastgeber überlegen und erhöhten durch Elias Jungmeier auf 2:0 (20.). Dieser Treffer wirkte allerdings wie ein Weckruf für das Team von Markus Ertl, das nun zu Chancen kam und folglich den Anschlusstreffer durch Torge Niedringhaus erzielte (42.). Auch nach dem Seitenwechsel wirkte Reichertshausen frischer und Giorgi Tsiklauri schaffte das verdiente 2:2 (63.). Am Ende hatten beide Teams Chancen auf das Siegtor. „Das Unentschieden ist gerecht“, urteilte Kottmayr.

A-Klasse 6: SV Oberhaindlfing - SV Geroldshausen 0:0 (0:0): Außer zwei Gelben Karten und sechs Auswechselungen hatte Schiedsrichter Carlo Sette keine Notizen niederzuschreiben. Zwar hatten die Hausherren in der ersten Halbzeit ein deutliches Chancenplus, konnten daraus jedoch kein Tor erzielen. Auch einen Foulelfmeter, den die Gastgeber in der ersten Hälfte zurecht zugesprochen bekamen, konnten sie nicht verwandeln. „Auch unser Keeper rettete mehrere Male noch glänzend und somit fahren wir mit einem gerechten Remis nach Hause“, freute sich der Geroldshausener Abteilungsleiter Max Demmel nach dem Premierenspiel in der A-Klasse 6.

PK

Stenogramm


A-Klasse 3: SV Ernsgaden - SV Haunwöhr 5:3 (4:2): 1:0 Thomas Maihorn (6.), 1:1 Maximilian Gruber (50.), 2:1 Andreas Thiel (33.), 2:2 Gruber (37.), 3:2 Maihorn (40.), 4:2 Christian Hufnagel (41.), 5:2 Maihorn (53.), 5:3 Shkodran Sulimani.
MBB SG Manching - Baar-Ebenhausen II 8:1 (2:1): 1:0 Cagatay Genc (27.), 2:0 Fabian Hager (29.), 2:1 Philip Schuster (42.), 3:1 Nico Zirngibl (46.), 4:1 Beyazit Bulut (56.), 5:1 Ibrahim Büyükpinar (68.), 6:1 Emre Erbas (73.), 7:1 Eigentor (75.), 8:1 Büyükpinar (76.).
A-Klasse 4: FC Geisenfeld II - ST Scheyern II 0:3 (0:3): 0:1 Daniel Pichler (1.), 0:2 Mathias Hoiß (9.), 0:3 Jakob Schelbert (18.).
TSV Hohenwart II - FC Schweitenkirchen II 1:0 (1:0): 1:0 Tobias Attenhauser (29.).