Tischtennis - Bezirksliga
Erste Pleiten für MTV und Ilmmünster

12.10.2022 | Stand 22.09.2023, 4:41 Uhr |

Pfaffenhofen/Ilmmünster – Ersatzgeschwächt haben die Tischtennisspieler der TTF Ilmmünster und des MTV Pfaffenhofen am vergangenen Spieltag ihre ersten Niederlagen in der Bezirksliga hinnehmen müssen.

Bezirksliga 1: TSV Mailing-Feldkirchen - TTF Ilmmünster 7:3: Ilmmünster musste auf seine Topspieler Reinhard Breitsameter (Nummer eins) und Thomas Edinger (zwei) verzichten. Dafür rückten Johannes Kowalewicz und Robert Strohhofer nach. Gegen den Favoriten taten sich die Gäste von Beginn an schwer. So verloren sowohl Christian Parnitzke und Kowalewicz (1:3) als auch Josef Diemer und Strohhofer (2:3) im Doppel. In der Folge mussten Parnitzke und Diemer im ersten Paarkreuz jeweils zwei Niederlagen nach drei Sätzen einstecken. Kowalewicz und Strohhofer brachten Ilmmünster durch ihre 3:1-Siege im hinteren Paarkreuz kurzzeitig wieder zurück. Doch nach erneuten Niederlagen von Diemer und Parnitzke (beide 1:3) war die Partie entschieden. Während Strohhofer 1:3 verlor, gewann Kowalewicz auch sein zweites Spiel (0:3). Trotz der Niederlage hob Mannschaftsführer Parnitzke die Leistung und positive Entwicklung von Kowalewicz hervor. Zum Spiel sagte er: „Mailing ist einer der zwei Favoriten. Mit der Aufstellung und den Niederlagen in den Doppeln waren wir am Ende chancenlos.“

Bezirksliga 3: MTV Ingolstadt IV - MTV Pfaffenhofen 6:4: Das Spiel begann für den MTV aussichtsreich. Denn David Aschauer und Christian Bolzer sowie Maximilian Pflügler und Thorge Boerma konnten beide Doppel nach drei Sätzen für sich entscheiden. Im ersten Paarkreuz ließen dann aber sowohl Aschauer als auch Pflügler die Punkte liegen (jeweils 1:3). Im hinteren Paarkreuz gewann Boerma (3:0). Bolzer musste sich allerdings geschlagen geben (0:3). Auch im zweiten Durchgang des ersten Paarkreuzes mussten Aschauer und Pflügler Niederlagen hinnehmen (je 1:3). Im hinteren Paarkreuz fuhr Bolzer einen 3:0-Sieg ein. Boerma konnte die Chance auf einen Punktgewinn aber nicht wahren. Im dritten Satz musste er körperlich angeschlagen aufgeben. „Für uns ist es natürlich eine Enttäuschung, auch wenn wir auf dem Papier eher Außenseiter waren. Dass wir im ersten Paarkreuz keinen Punkt holen, ist für uns ungewöhnlich. Zu allem Überfluss musste Boerma krankheitsbedingt aufgeben. Das ist ein kleiner Rückschlag, aber wir wollen uns dennoch vorne festzusetzen“, meinte Bolzer.

ewi