Eishockey-Bayernliga

Ein Fünferpack aus Freising für die Eishogs

Eishockey-Bayernligist EC Pfaffenhofen verstärkt sich mit den Rückkehrern Birk, Oexler und Eder – Zwei „echte“ Zugänge

02.08.2022 | Stand 02.08.2022, 17:38 Uhr

Künftig wieder im ECP-Trikot: Christian Birk (links) und Fabian Eder kehren aus Freising nach Pfaffenhofen zurück. Fotos: Stolle (Archiv)

Pfaffenhofen – Der Kader des Eishockey-Bayernligisten EC Pfaffenhofen füllt sich weiter. Vom letztjährigen Landesligisten SE Freising wechseln gleich fünf Spieler an die Ilm. Als echte Neuzugänge kann man jedoch nur zwei davon bezeichnen, während die drei anderen nach dem Wechsel in der Vorstandschaft zu dem Verein zurückkehren, dessen Trikot sie zuvor lange getragen hatten.

Die Abwehr der Eishogs wird künftig Anton Münzhuber (26) verstärken. Der gebürtige Ingolstädter erhielt seine Ausbildung im Nachwuchs des ERCI und spielte dann die vergangenen Jahre während seiner Studienzeit in Weihenstephan für die Black Bears Freising, wo er sich als feste Größe und Stütze in der Abwehr etabliert hat. Mit „Done“, wie er von allen nur genannt wird, stößt ein weiterer Spieler zum Kader, der in der Region verwurzelt ist. Abteilungsleiter Robert Huber ist sich auch sicher, dass er sich auf das intensivere und schnellere Spiel in der Bayernliga bald umstellen kann.

Jede Menge höherklassige Erfahrung bringt dagegen Peter Meier (32) mit, der mit einer beeindruckenden Vita aufwarten kann. Über den EV Landshut, wo er sogar den Sprung in die U16-Nationalmannschaft schaffte, und DNL-Stationen bei den Jungadlern Mannheim und den Starbulls Rosenheim, kam er 2007/2008 zu ersten Einsätzen in der Oberliga. Weitere Stationen waren Miesbach, Klostersee, Jonsdorf und Füssen. Insgesamt absolvierte er 230 Spiele in der dritthöchsten Spielklasse und erzielte dabei immerhin 162 Scorerpunkte. In der Saison 2011/2012 stand er sogar einige Spiele für Weißwasser in der 2.Bundesliga auf dem Eis. Nach einer mehrjährigen berufsbedingten Pause packte ihn letzte Saison wieder der Ehrgeiz und so feierte er in Freising ein Comeback auf dem Eis. Mit ihm erhält die doch recht junge ECP-Mannschaft einen absoluten Führungsspieler, was er auch in Freising schon unter Beweis gestellt hat.

Die drei Rückkehrer Christian Birk (33), Quirin Oexler (28) und Fabian Eder (24) spielten zwar zuletzt in der Landesliga, aber alle drei haben bereits genug Bayernliga-Erfahrung vorzuweisen. Auf nahezu 700 Spiele kommen sie zusammen, die meisten davon für die Eishogs, wo alle drei auch schon im Nachwuchs aktiv waren. Eder war wegen eines Syndemosebandrisses allerdings nahezu die gesamte Vorsaison außer Gefecht, hat seine Verletzung aber inzwischen auskuriert. Die beiden gebürtigen Pfaffenhofener Birk und Oexler werden zukünftig auch abseits des Eises Aufgaben wahrnehmen. So wird sich Birk um Sponsoring und Marketing kümmern, während Oexler den gesamten Materialeinkauf übernimmt. Die drei Rückkehrer wollen ihren Beitrag dazu leisten, dass nach den vielen Veränderungen im Verein nun ein guter Neuanfang gelingt.

oex