Doppelte Freude bei den MTV-Handballerinnen

Pfaffenhofenerinnen bleiben nun doch in der Landesliga – und werden ab sofort von Simone Schäffler gecoacht

04.07.2022 | Stand 22.09.2023, 21:35 Uhr |

Bringt eine Menge Erfahrung mit: Die neue MTV-Trainerin Simone Schäffler (Mitte) – hier an der Seite von Birgit Künzel, Koordination Spielbetrieb Damen (links) und Abteilungsleiter Tobias Hartmair. Foto: MTV

Pfaffenhofen – Es hat gedauert, bis die Nachricht vom Klassenerhalt die Handball-Damen des MTV Pfaffenhofen erreichte – und die Hängepartie dürfte auch einige Nerven gekostet haben. Nachdem im Zuge der Corona-Pandemie in den vergangenen zwei Jahren ein geregelter Spielbetrieb kaum möglich war, blieben die Auf- und Abstiegsregelungen selbst bis nach der Relegation lange unklar.

Dabei hatten das Landesliga-Team des MTV die Punktrunde zunächst mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf Rang sechs beendet, musste aber trotzdem weitere Relegationsspiele um den Klassenerhalt bestreiten. Das MTV-Team beendete die Relegation als Letzte ihrer Dreier-Gruppe – und so sah es für die Pfaffenhofenerinnen zunächst nach einem Abstieg aus. Hundertprozentig klar war dies allerdings selbst zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Abhängig war das weitere Verfahren noch von der Abstiegsrelegation der 3. Liga, in der sich entschied, wie viele Mannschaften in die Bayernliga absteigen würden. Nach einigen Wochen Ungewissheit bekamen die MTV-Verantwortlichen jetzt aber die positive Nachricht: die Pfaffenhofenerinnen spielen in der kommenden Saison weiter in der Landesliga. „Dies hat sich junge Mannschaft aber auch absolut verdient. In einer normalen Saison wäre man mit 16:16 Punkten im sicheren Mittelfeld gelandet“, meinte Abteilungsleiter Tobias Hartmair. Überdies konnten die Verantwortlichen auch eine zentrale Personalie bei der 1. Damenmannschaft klären: Wie berichtet hatte Trainer Thomas Hofmann sein Traineramt kurz vor dem Ende der vergangenen Saisonende niedergelegt und Alexander Polz sich kurzfristig bereiterklärt, die Mannschaft als Interimscoach für die restliche Punktrunde und die Relegationsspiele zu übernehmen. Nun gelang es der Abteilungsleitung eine vielversprechende Nachfolge-Lösung zu verpflichten: Simone Schäffler aus Geisenfeld wird die Damen als Trainerin übernehmen.

Schäffler stammt aus der Nähe von Hannover, hat viele Jahre selbst in der 3. Liga gespielt und auch schon mehrere Damenmannschaften sehr erfolgreich trainiert. Aus familiären Gründen ist sie vor einigen Jahren nach Geisenfeld gezogen. Nach einigen Jahren Handball-Pause mag sie nun wieder einsteigen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir nach vielen Jahren wieder eine Trainerin für die erste Damenmannschaft gefunden haben. Spannend ist dabei, dass Sie aus einem komplett anderen Umfeld kommt und so sicher frischen Wind und neue Impulse einbringen wird. Mit ihrer Erfahrung ist sie eine tolle Besetzung, um die junge Mannschaft weiterzuentwickeln und sich in der Landesliga zu etablieren“, erklärte Hartmair.

ewi