FSV Pfaffenhofen - Testspiel

2:6 gegen Olching - FSV im ersten Test ohne Chance

27.06.2022 | Stand 27.06.2022, 18:17 Uhr

Pfaffenhofen – Die Fußballer des FSV Pfaffenhofen haben ihr erstes Testspiel klar verloren: Gegen den Landesligisten SC Olching setzte es für den Bezirksligisten eine 2:6-Pleite.

Bei den Pfaffenhofenern mit dabei waren sechs der sieben Neu-Verpflichtungen, die Trainer Gerhard Lösch direkt starten ließ. Nur Maurice Untersänger (vorher BC Uttenhofen) verweilte noch im Urlaub. „Ich wollte jedem die Chance geben, sich zu zeigen und mir einen Eindruck von den Neuen verschaffen“, sagte Lösch. Dabei verlief der Start ins Spiel gar nicht gut. Schon nach 15 Minuten lag der FSV mit 0:3 zurück. Kerem Kavuk (3.), Marco Kossi (5.) und Ruben Milla Nava (15.) sorgten für einen Olchinger Blitzstart. Zwar gelang Neuzugang Tobias Oesterle danach das 1:3, doch kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Marco Ecker auf 4:1 (45., Elfmeter). „Wir haben die ersten 25 Minuten komplett verschlafen. Das ist natürlich auch dem geschuldet, dass noch nicht jeder das Spielsystem kennt. Nach dem Seitenwechsel waren wir aber stark“, sagte FSV-Co-Trainer Fabian Wagner. Pfaffenhofen kontrollierte nun das Spielgeschehen und kam durch den Ex-Pipinsrieder Paolo Cipolla zum 2:4 (73.). Jan Sostmann (81.) und Gottfried Agbavon (90.) stellten aber noch auf 6:2 für den Landesligisten. „Grundsätzlich war das ein guter Test, bis auf die ersten 25 Minuten“, so Wagner.

wrr