Kreisliga Neumarkt/Jura Ost
Wallnsdorf/Schweigersdorf macht weiter Boden gut: Beim 3:2-Derbysieg gegen Pollanten trifft Philipp Haas doppelt

30.10.2023 | Stand 30.10.2023, 13:28 Uhr

Gegen sein Ex-Team gelang Pollantens Torjäger Niklas Flierl (rechts) kein Treffer. Maximilian Lindner (links) und die DJK/SV brachten die 3:2-Führung in der Schlussphase über die Zeit. Foto: Fanderl

„Für Bayern“ wich Johann Flierl auf die Frage aus, für welche Mannschaft in der Auseinandersetzung zwischen Aufsteiger DJK/SV Wallnsdorf/Schweigersdorf und dem SC Pollanten sein Herz schlägt. Der Kevenhüller trug in den 90ern das grün-weiße Trikot und erzielte als Stürmer regelmäßig Tore. Sein Sohn Niklas Flierl, der in Wallnsdorf das Fußballspielen erlernte, stürmt nun beim SC Pollanten. Erstmals trafen beide Vereine seit seinem Wechsel vor drei Jahren zu einem Punktspiel in der Kreisliga Neumarkt/Jura Ost aufeinander.

Beim Stand von 2:2 wünschte sich Vater Flierl, es solle bei diesem Ergebnis bleiben. Sein Wunsch ging aber nicht in Erfüllung, denn die Heimmannschaft von Trainer Daniel Hausner gewann durch einen Treffer in der Schlussphase von Philipp Haas vor 180 Zuschauern mit 3:2 (2:0).

„Wir machen viel zu viele Fehler“, sagte Niklas Flierl, der angeschlagen in die Partie gegangen war, nach der Niederlage gegen seine ehemaligen Teamkollegen. Sebastian Götz wählte ähnliche Worte. „In den ersten 20 Minuten sind wir nicht auf dem Platz“, so der SC-Spielleiter. Bis Mitte der ersten Hälfte zogen die Tabellenzwölften durch Tore von Philipp Haas (9.) und Johannes Burger (22.) mit 2:0 davon. Die Einheimischen vergaben sogar einen Foulelfmeter durch Kilian Kürzinger. Zuvor war Philipp Haas im Strafraum gefoult worden. Eine unglückliche Situation spielte sich in der 28. Minute für Jonas Schober und Toni Trupec ab. In einem Zweikampf verletzten sich beide Akteure und verließen daraufhin das Spielfeld. In diesem Gemeindederby musste die Elf von Vahan Yelegan angesichts der drohenden Nullnummer die Angriffe auf das Gehäuse von Niklas Haas verstärken.

Das geling nach dem Seitenwechsel: Die Gäste glichen durch Treffer von Jonas Böhm (51.) und Kilian Olbrich (56.) – es war sein zwölftes Saisontor – zum 2:2 aus. Nun hatte Pollanten das Spiel besser im Griff, und die DJK/SV-Verteidigung war gefordert. Matthias Grad hielt gegen Olbrich sehr gut dagegen, und Flierl konnte gegen seine Ex-Kollegen keinen Treffer erzwingen. So war es der Kevenhüller Philipp Haas, der den Wunsch von Johann Flierl zunichte machte. Zehn Minuten vor dem Abpfiff erzielte der Torjäger der Hausner-Elf das spielentscheidende 3:2. Dem Ansturm des SC hielten die Gastgeber in der restlichen Spielzeit stand und sicherten sich den dritten Saisonsieg.

gfd


DJK/SV Wallnsdorf/Schweigersdorf: N. Haas, Schlupf, Lindner, Beyer, Kürzinger, P. Haas, Schober (28. Schmidt), Scharpf (67. Lang/90. Knitl), Halbritter, Grad, Burger. – Tore: 1:0 P. Haas (9.), 2:0 Burger (22.), 2:1 Böhm (51.), 2:2 Olbrich (56.), 3:2 P. Haas (80.).