AH-Hallenturnier
TSV Dietfurt: SV Töging entführt Sieg und Schinken aus Sieben-Täler-Halle

31.01.2024 | Stand 31.01.2024, 15:53 Uhr

Urkunden und Delikatessen gab es für die Geehrten beim 19. AH-Hallenturnier des TSV Dietfurt in der Sieben-Täler-Halle. Foto: abh

Der SV Töging hat die 19. Auflage des AH-Hallenturniers in der Dietfurter Sieben-Täler-Halle gewonnen. Durch einen knappen 3:2-Finalsieg über den Titelverteidiger TV Riedenburg krönten die Töginger Senioren ihre hervorragenden Leistungen. Den dritten Platz sicherten sich die Gastgeber vom TSV Dietfurt, die im kleinen Finale den SV Breitenbrunn mit 4:2 schlugen.

Obwohl es ein traumhafter Wintertag war, strömten viele Zuschauer in die Dietfurter Halle. Diese sahen viele torreiche, aber auch teilweise hitzige Begegnungen. Acht Mannschaften kämpften dabei in zwei Vierergruppen um den Einzug in die Vorschlussrunde.

Vorrunde: TV Riedenburg und SV Töging souverän

In Gruppe A setzte sich der TV Riedenburg souverän mit drei Siegen durch, ihm folgte der SV Breitenbrunn vor dem FC Irfersdorf und dem TSV Berching. Ähnlich klar war es in der Gruppe B. Dort gewann der SV Töging alle drei Partien, Dietfurt folgte als Zweiter vor dem 1. FC Beilngries und der DJK-SV Wallnsdorf/Schweigersdorf.

In beiden Halbfinalspielen ging es dann sehr knapp zu. Da die Partie zwischen Riedenburg und Dietfurt unentschieden endete, musste das Neunmeterschießen her. Hierbei zeigten die Dreiburgenstädter die besseren Nerven und zogen somit ins Finale ein. Im zweiten Semifinale schlug Töging den SV Breitenbrunn knapp mit 2:1.

Finale: Benedikt Halbritter wird zum Matchwinner

Danach standen die Platzierungsspiele an. Die Partie um Platz drei wurde zum Nachbarschaftsduell zwischen Breitenbrunn und Dietfurt, das lange Zeit sehr ausgeglichen war, ehe Dietfurts Alexander Leopold in der letzten Minute per Doppelschlag den 4:2-Sieg für sein Team sicherte.

Auch im Endspiel zwischen Töging und Riedenburg war einiges geboten. Es ging Hin und Her mit zahlreichen vergebenen Chancen des SVT. Benedikt Halbritter konnte sich dann doch noch kurz vor Schluss als Matchwinner mit dem 3:2-Siegtreffer auszeichnen.

Bei der anschließenden Siegerehrung zeigten sich alle Mannschaften mit der Turnierleitung um TSV-Vize Michael Weigl sowie dem Dietfurter AH-Leiter Olaf Porstner für die Organisation sehr zufrieden und sicherten schon jetzt die Zusage für das kommende Jahr. Für die Geehrten gab es Urkunden – sowie fürs leibliche Wohl einen Schinken zum gemütlichen Beisammensein.

abh