Kreisliga 2 Regensburg

SV Töging legt mit 3:0 nach

Sommer-Elf stellt mit Sieg gegen Undorf Anschluss ans Tabellenmittelfeld her

25.09.2022 | Stand 25.09.2022, 17:55 Uhr

Einen ganz wichtigen 3:0-Erfolg feierte der SV Töging um Kapitän Fabian Lindl (am Ball) im Heimspiel gegen Undorf. Foto: Meier

Töging – Der SV Töging hat in der Kreisliga 2 Regensburg seinen zweiten Sieg in Folge gefeiert. Am Samstagnachmittag siegte die Elf von Trainer Alex Sommer auf heimischem Platz mit 3:0 (2:0) gegen den ASV Undorf. Es war die erste Partie ohne Gegentor in dieser Saison und ein ganz wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Der Rückstand auf Undorf beträgt nun nur noch einen Punkt und der Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle konnte hergestellt werden.

Der Heimelf gelang ein Start nach Maß. Johannes Lindl spielte mit einem langem Diagonalpass Sebastian Semmler frei. Der gewann seinen Zweikampf, sein Schuss wurde noch unhaltbar zu einer Bogenlampe abgefälscht und fiel hinter ASV-Torhüter Alexander Kister zu frühen Führung ins Tor (4.). Der SV blieb weiter dran und erarbeitete sich Möglichkeiten. Sebastian Semmler passte auf Johannes Lindl und freistehend vor Torhüter Kister scheiterte der Angreifer mit einem unplatzierten Schuss. Im Anschluss hatte Andreas Schneider zwei aussichtsreiche Möglichkeiten. Einmal von Fabian Lindl in Szene gesetzt, scheiterte er ebenfalls an Kister und seinen zweiten Versuch verzog er aus guter Position deutlich. Dennoch fiel nach 27 Minuten das verdiente 2:0. Einen langen Freistoß von Vinzenz Lindl passte Sebastian Semmler auf seinen Bruder Max, der mit einem trockenen und platzierten Schuss abschloss und den zweiten Töginger Treffer erzielte.

Mit zwei Spielerwechseln und neuem Schwung wollte sich Undorf im zweiten Durchgang endlich in der Offensive zeigen. Der eingewechselte Kamil Kaplan hatte dabei die erste Möglichkeit, aber er hob den Ball deutlich über das Tor. Die Gäste drückten nun mehr in die Offensive, aber zwingende Möglichkeiten ergaben sich erst kurz vor dem Ende. Einen Sololauf durch die gesamte Töginger Hintermannschaft von Maximilian Politzka konnte erst SV-Torhüter Manuel Zaigler klären (78.). Und nach einer Ecke zeigte Zaigler mit einer Glanzparade seine ganze Klasse, als er einen Schuss von Benedikt Frey über die Latte lenkte (80.).

Nach einem Töginger Befreiungsschlag folgte aber die Erlösung für den SV. Robert Zeller ging mit aller Überzeugung an der Mittellinie in den Zweikampf. Beherzt gewann er den Pressschlag und marschierte Richtung Tor. Nach einem Doppelpass mit Fabian Lindl knallte Zeller den Ball zum 3:0 in den Winkel (85.). In der Schlussminute hätte Schneider noch auf 4:0 stellen können. Frei vor Kister scheiterte er aber an der sehr guten Reaktion des ASV-Torhüters. „Es war heute eine megastarke Leistung meiner Mannschaft. Eine überragende erste Hälfte. Eine überragende zweite Hälfte. Kompliment an die Jungs,“ freute sich Trainer Sommer nach der Partie.

mxi


SV Töging: Zaigler, V. Lindl, Schmid, Daubner (70. Sommer), Buhrow, Zeller, S. Semmler, F. Lindl, J. Lindl, M. Semmler (89. Hofer), Schneider (74. Meier). Tore: 1:0 S. Semmler (5.), 2:0 M. Semmler (27.), 3:0 Zeller (85.).