Handball-Bezirksoberliga Ostbayern
SG Rohr/Pavelsbach: Abwärtstrend hält an – Pleite bei SG Regensburg

30.01.2024 | Stand 30.01.2024, 17:10 Uhr

Andrea Gilch (r.) und die SG machten sich gegen Regensburg selbst das Leben schwer. Foto: Tschapka

Für die Handballdamen der SG Rohr/Pavelsbach bleibt es wie verhext: In der Bezirksoberliga verlor die Mannschaft von Trainerin Tanja Seger mit 21:31 bei der SG Regensburg und blieb damit auch im dritten Spiel im neuen Jahr ohne Erfolg. Insgesamt wächst die Pleitenserie auf vier Partien in Folge an.

Dabei startete Rohr/Pavelsbach gut ins Spiel: Offensiv fanden Anna Seger und Co. Räume, defensiv krallten sie sich den einen oder anderen Ball, sodass eine Führung von zwei Toren heraussprang. Diese hatte bis zur elften Minute bestand. Dann jedoch deckte die SG Regensburg Schwächen der Gäste gnadenlos auf. Vor allem die Abwehr war zu passiv. Es fehlte zu oft die letzte Konsequenz, um die Kontrahentinnen vom Tor fernhalten zu können. Fast kontaktlos fand Regensburg den Weg zum Tor, ging in der 19. Minute zum ersten Mal in Führung (10:9) und baute diese bis zur Halbzeit auf 16:12 aus.

SG Rohr/Pavelsbach bleibt Kampfgeist schuldig

Nach dem Pausentee ging es zunächst genauso weiter. Die SG Regensburg erhöhte nach 33 Minuten auf eine Fünf-Tore-Führung. Wo blieb das Aufbäumen, die Kampfbereitschaft der Rohr/Pavelsbacher? Diese Attribute fehlten fast gänzlich. Seger, die ein sehr gutes Spiel machte und mit sieben Treffern beste Werferin der Gäste wurde, versuchte immer wieder, ihre Teamkolleginnen mitzureißen. Aber die Gäste scheiterten an technischen Fehlern, hatten zu wenig Tiefe im Spiel und waren zu ineffizient in Eins-gegen-eins-Situationen. Und wenn die keineswegs sattelfeste Regensburger Defensive doch das Nachsehen hatte, vermieste die gegnerische Torfrau den Abschluss. In der 43. Minute stellte das Heimteam das erste Mal auf eine Sechs-Tore-Führung, die es bis zum Spielende ausbaute und so in der Tabelle an Rohr/Pavelsbach vorbeizog. Die Gäste haben nun vier Wochen Zeit, um sich zu sammeln. Weiter geht es erst am Samstag, den 24. Februar mit dem Heimspiel gegen Forchheim.

SG Rohr/Pavelsbach
: Garcia, Benamar (beide Tor), Heinloth (1), Fink, Zeise (6), Walter (1), Luber (3), Brandl (1), Seger (7), Federhofer (1), Klebl, Gilch (1).

mgw