Kreisliga Neumarkt/Jura Ost
Primus Möning/Rohr feiert ungefährdeten Erfolg gegen das punktlose Wallnsdorf/Schweigersdorf

25.09.2023 | Stand 25.09.2023, 18:20 Uhr

Der Führungstreffer von Stephan Engelhard (rechts) brachte Tabellenführer SG Möning/Rohr gegen das Schlusslicht aus Wallnsdorf auf Kurs. Foto: Tschapka

Nach einem 3:0 (1:0)-Heimsieg gegen den Tabellenletzten DJK/SV Wallnsdorf/Schweigsersdorf rangiert die SG Möning/Rohr weiterhin punktgleich mit dem 1. FC Schwand an der Tabellenspitze der Kreisliga Ost. Beide Mannschaften konnten personell nicht aus dem Vollen schöpfen, und so sahen die Zuschauer eine Partie auf meist überschaubarem Niveau.

So fehlten auf SG-Seite mit Florian Klebl, Nico Köhl und Andreas Weißmüller drei Stammspieler sowie mit David Hofbeck der etatmäßige Torhüter. Er wurde überraschenderweise von Jürgen Bayer vertreten, dem mit bislang sechs Saisontoren treffsichersten Feldspieler der SG Möning/Rohr; Bayer machte seine Sache prima, war aber meist nur als spielender Torwart und Libero-Ersatz gefordert.

Die Gäste agierten von Anfang an defensiv und versuchten, mit langen Bällen Angreifer Philipp Haas in Position zu bringen, was jedoch zunächst nicht gelang. Auf der Gegenseite hatte Stephan Engelhard in der zehnten Minute die Führung auf dem Fuß, als Johannes Schöll Spielertrainer Manuel Fersch an der Strafraumlinie anspielte. Dieser ließ den Ball zum besser postierten Engelhard durchlaufen, der jedoch freistehend neben das Tor schoss. In der 21. Minute hätte Haas das beinahe bestraft. Er erlief einen der langen Bälle und zwang Bayer zu einer tollen Fußabwehr, den Nachschuss kratzte Nicolai Wegenast von der Linie. Der Tabellenführer benötigte einen schmeichelhaften Strafstoß, um kurz vor dem Pausentee doch noch in Führung zu gehen. Fersch wurde aus Sicht des Unparteiischen Marcel Opeldus im Strafraum gefoult; Engelhard verwandelte eiskalt.

Die Heimelf kam hellwach aus der Kabine und erhöhte bereits in der 50. Spielminute durch den an diesem Tag erneut agilen Hamann nach sehenswerter Kombination über Engelhard und Fersch auf 2:0. Danach schaltete der Spitzenreiter in den Verwaltungsmodus. Vieles wirkte nun fahrig und etwas lustlos. Weil auch die Gäste nichts für das Spiel taten, plätscherte die Begegnung so dahin. Erst als es Wegenast in der 71. Spielminute zu bunt wurde, sein Solo über den halben Platz per Foul gestoppt wurde und Übeltäter Maximilian Lindner mit Gelb-Rot vom Platz musste, kam wieder etwas Stimmung auf. Den fälligen Freistoß nämlich zirkelte Engelhard geschickt so auf das Tor, dass der Gäste-Torwart Niklas Haas den Ball nur abklatschen konnte; den Abpraller versenkte erneut Hamann zum vorentscheidenden 3:0 in den Maschen. Als kurz danach DJK/SV-Spieler Christoph Mödl für zehn Minuten des Feldes verwiesen wurde, war der Widerstand der Wallnsdorfer endgültig gebrochen. Die Überzahl jedoch konnte das Fersch-Team nicht für weitere Tore nutzen. Am Ende stand ein etwas glanzloser, aber in keiner Phase gefährdeter 3:0-Sieg der SG.

Derweil stiftete ein Einwand der Wallnsdorfer, wonach SG-Akteur Lukas Großhauser nicht einsatzberechtigt gewesen sei, ein wenig für Verwirrung. In der Tat war Großhauser zuletzt für zwei Partien gesperrt worden. Doch Fersch klärte auf: „Wir haben am Donnerstag ein Spiel mit Team zwei gehabt und am Sonntag erneut. Er hatte um 14.45 Uhr seine Strafe abgeleistet und stand nach Rücksprache mit dem Kreisspielleiter ab 15 Uhr für das Kreisliga-Spiel zur Verfügung. Mein Stand ist, dass das Spiel beim Sportgericht liegt, aber wir haben uns an das Urteil gehalten und keinen Fehler gemacht.“

stg


SG Möning/Rohr: Bayer, Schmidt (20. Großhauser, 81. Schreiner), Schwerdt, Wegenast, Jakob Zeise, Engelhard, Geiger, Fersch, Jonathan Zeise (78. Bauer), Schöll, Hamann. Tore: 1:0 Engelhard (42./Elfmeter), 2:0, 3:0 Hamann (51., 72.). Gelb-Rot: Lindner (71./DJK).