Töging stürzt Dietfurt tiefer in die Krise
Kreisliga 2 Regensburg: Sommer-Elf durch 2:0-Erfolg weiter auf Rang drei – TSV nun seit drei Spielen ohne eigenen Treffer

18.09.2023 | Stand 18.09.2023, 16:06 Uhr |
Maximilian Meier

Harte Zweikämpfe sahen die etwa 300 Zuschauer beim Derbysieg des SV Töging (blaue Trikots) gegen den in der Krise steckenden TSV Dietfurt. Foto: Meier

Der SV Töging hat das Gemeindeduell in der Kreisliga 2 Regensburg gegen den TSV Dietfurt mit 2:0 (1:0) gewonnen. Es war ein ausgeglichenes und spannendes Derby, das die rund 300 Zuschauer zu sehen bekamen. Durch diesen Sieg bleibt der SV auf Rang vier in der Tabelle. Die Gäste aus Dietfurt hingegen rutschen auf den vorletzten Rang im Gesamtklassement ab.

Die Anfangsphase gehörte den Gästen. Jonas Weigl schickte Yannick Pleiner, der im direkten Duell mit SV-Torhüter Manuel Zaigler jedoch nur zweiter Sieger blieb. Den ersten Annäherungsversuch der Heimelf auf das Gästetor hatte Johannes Lindl. Sein Schuss aus 18 Metern ging aber knapp über den Kasten. Dann war es TSV-Akteur Daniel Roithner, der sich geschickt durchsetzte. Auch sein Torabschluss ging um Zentimeter vorbei. Aussichtsreich war zudem der Schuss von Johannes Fritz, der über das Tor der Einheimischen ging. Im Anschluss hatte Fritz die bis dahin beste Chance. Von Daniel Schneeberger in Szene gesetzt, hob er den Ball geschickt über den herauseilenden SV-Schlussmann Zaigler, aber auch über den Kasten.

Erst nach der Trinkpause kam die Heimelf besser in die Partie. Ein Freistoß von Johannes Wolfsteiner ging am Tor vorbei, Maximilian Semmler traf frei im Strafraum den Ball nicht richtig und der Schuss von Andreas Schneider wurde im letzten Moment von Jonas Weigl abgeblockt. Kurz vor dem Seitenwechsel gingen die Hausherren in Führung. Semmler erkämpfte sich auf der Außenbahn den Ball und passte zu Johannes Lindl. Lindl legte überlegt zurück auf Schneider, und der Mittelstürmer traf zur umjubelten Führung für seine Farben (40.). Sogar das 2:0 lag in der Luft. Vinzenz Lindl schnappte sich den Ball im Mittelfeld und bediente Semmler. Den Schuss des treffsichersten Angreifers der Kreisliga (7 Tore) konnte TSV-Torhüter Lukas Schmid mit einer tollen Parade abwehren.

Direkt nach Wiederanpfiff prüfte Paul Hierl mit einem Schuss Zaigler, der zur Ecke abwehren konnte, und Pleiner schoss im direkten Anschluss knapp neben das Töginger Tor. Nach exakt 60 Minuten war es aber die Heimelf, die erneut jubelte. Eine Flanke von Semmler landete bei Wolfsteiner, der auf 2:0 erhöhte.

Im Lager der Gäste keimte noch einmal Hoffnung auf, als es nach einem Foulspiel am eingewechselten Robert Fleischmann Strafstoß gab (67.). Der Gefoulte trat selbst an, scheiterte aber an SV-Torhüter Zaigler, der den Ball sogar festhalten konnte. Dennoch gab die Elf von Trainer Admir Viden nicht auf und drängte auf den Anschluss. Dies führte zu Lücken in der Abwehr, und Töging setzte zu Kontern an. So brachte Schneider Wolfsteiner in Position, der allerdings beim Abschluss verzog. Für die Gäste hatte erneut Fritz nach Zuspiel von Daniel Schneeberger die Chance, er scheiterte jedoch an Zaigler. Die letzte Möglichkeit hatte Johannes Weigl nach Flanke von Schneeberger. Weigls Kopfball ging allerdings über das Tor.

So blieb es am Ende beim Heimsieg für die Elf von Trainer Alex Sommer. Für Töging ist es der zweite Sieg in Folge. Der TSV hingegen wartet nun bereits seit vier Partien auf einen Punktgewinn und ist seit drei Begegnungen torlos.

mxi


SV Töging: Zaigler, V. Lindl, Schmidt, Daubner (18. M. Schmid), Röger, Buhrow, Semmler, F. Lindl, J. Lindl, Wolfsteiner, Schneider (89. Mosandl). TSV Dietfurt: L. Schmid, Baier, Hierl (80. Ochsenkühn), Jon. Weigl, Fritz, Pleiner (76. Joh. Weigl), Schneeberger, Roithner, Lauterkorn, Speckner, Kornprobst (53. Fleischmann). Tore: 1:0 Schneider (40.), 2:0 Wolfsteiner (60.).