Kreisliga 2 Regensburg

Dietfurt klettert auf Platz fünf

Trotz zahlreicher fehlender Stammkräfte gelingt dem TSV ein 2:1-Erfolg beim ASV Undorf

20.09.2022 | Stand 20.09.2022, 11:00 Uhr

Der TSV Dietfurt mit Daniel Roithner (links) zeigte gegen den ASV Undorf vor allem in der ersten Hälfte eine starke Partie und ging mit einer 2:0-Führung in die Kabine. Foto: Bachhuber

Von Anton Bachhuber

Undorf – Der TSV Dietfurt kämpft sich in der Tabelle der Kreisliga 2 Regensburg weiter nach oben. Durch einen 2:1 (2:0)-Sieg beim ASV Undorf belegen die Sieben-Täler-Kicker mittlerweile mit 16 Punkten den fünften Rang und können den Blick wieder nach vorne richten.

Im Vergleich zum Spiel der Vorwoche mussten die Gäste auf Matthias Ferstl sowie den erkrankten Franz Obermeier verzichten, so dass dem TSV erneut über ein halbes Dutzend Stammspieler fehlte. „Die Mannschaft hat sich gut in die Partie reingekämpft, danach waren wir sehr effizient und haben es in der ersten Hälfte gut gemacht“, sagte Dietfurts Trainer Admir Viden.

Nachdem Undorfs Benedikt Frey nach 20 Minuten eine Großchance liegen ließ, wurde der TSV Dietfurt immer stärker. In der 24. Minute schickte Tobias Schweiger Außenstürmer Alexander Merkl auf die Reise, dieser konnte sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzen und vollendete mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zur 1:0-Führung für die Gäste. Der TSV blieb am Drücker und hatte in der Folge durch Peter Schäfer sowie Schweiger weitere Einschussmöglichkeiten, die aber ASV-Keeper Alexander Kister parierte. Kurz vor der Halbzeit war es aber dann doch noch einmal soweit: Schweiger versenkte eine Ablage von Merkl direkt zur 2:0-Pausenführung ins Netz.

Nach dem Seitenwechsel wollten die Hausherren mit aller Macht den Anschlusstreffer erzielen. Einen gefährlichen Fernschuss von Christian Bantelmann parierte TSV-Torhüter Lukas Schmid gerade noch zur Ecke. Der ASV Undorf blieb weiter am Drücker, die Dietfurter Abwehr um Jonas Weigl und Johannes Fritz stand aber weitestgehend sicher und ließ kaum Torchancen zu. Da die Viden-Schützlinge ihre Kontermöglichkeiten jedoch zu unsauber ausspielten, wurde es in der Schlussphase – nachdem Frey (74.) per Kopf zum 1:2 verkürzt hatte – noch einmal spannend. Letztendlich blieben die Angriffsbemühungen der Hausherren zu harmlos, sodass die Dietfurter den Sieg über die Zeit retteten.

DK


TSV Dietfurt: Schmid, C. Baier, J. Weigl, J. Fritz, Huber, Kornprobst (67. Joh. Weigl), Schweiger, Roithner, Leopold, Merkl (67. Stiegler / 81. Merkl), Schäfer (88. L. Weigl). Tore: 0:1 Merkl (24.), 0:2 Schweiger (40.), 1:2 Frey (74.).