Handball-Bezirksoberliga
Dem Coup folgt ein Fehlschlag: Rohr/Pavelsbach verliert nach drei Siegen in Folge ausgerechnet gegen das Schlusslicht

27.11.2023 | Stand 27.11.2023, 20:00 Uhr

Anna Brandl (hinten) war mit sieben Toren Top-Schützin der SG Rohr/Pavelsbach, die mit 27:29 gegen Eckental verlor. Foto: Tschapka

Nichts war es mit dem vierten Sieg in Folge für die Handballerinnen der SG Rohr/Pavelsbach: In der Mehrzweckhalle in Freystadt unterlagen sie Bezirksoberliga-Schlusslicht HG Eckental mit 27:29.

Eine Woche nach dem sensationellen 29:17-Auswärtserfolg beim bisherigen Spitzenreiter HSG Weiden war die SG gegen das vor dem Spiel noch sieglose Eckental in der Favoritenrolle. Anders als zuletzt war die Abwehr in den ersten Minuten allerdings nicht stabil. Auch der körperlichen Überlegenheit der Gäste aus Eckental konnte Rohr/Pavelsbach anfangs nichts entgegensetzen.

Erst nach der zehnten Minute erspielte sich die SG eine leichte Führung. Und dann war der Favorit obenauf: Nach 24 Minuten stand es 14:8 für Rohr/Pavelsbach. Eine beruhigende Führung. Doch dann kam ein Bruch im Spiel der Gastgeberinnen.

Vorne lief nicht mehr viel zusammen. Dazu unterliefen leichtsinnige Ballverluste. Und die Spielanlage war nicht mehr so breit wie noch in Weiden. Folgerichtig tat sich Rohr/Pavelsbach schwer, Lücken zu finden. Die HG Eckental verkürzte beständig den Rückstand. Beim Stand von 15:13 ging es in die Halbzeitpause. Eine Führung immerhin, trotz suboptimalem Auftritt.

Doch der Faden war verloren: Nach Wiederanpfiff glich die HG bereits in der 32. Minute zum 15:15 aus. Von da an legten die Eckentaler vor. Vor allem Franziska Hofmann erwischte mit zwölf Toren (fünf Siebenmeter) einen Sahnetag.

Die SG ließ sich – nun gegen das Schlusslicht im Hintertreffen – aber nicht abschütteln. Es entwickelte sich eine spannende Partie. Und Rohr/Pavelsbach schaffte tatsächlich das Comeback: In der 54. Minute traf Anna Seger zum 25:24. Das Spiel blieb auf Messers Schneide. Per Siebenmeter stellte Hofmann auf 26:25 für die Gäste (55. Minute). In der Schlussphase war noch alles drin. Der SG fehlte es am Ende allerdings an der Konzentration.

Zwei leichte Ballverluste führten zum 28:27 für die HG, die zudem in der letzten Minute in Ballbesitz war. Die offensive Abwehr brachte der SG anstelle des erhofften Ballbesitzes noch ein Gegentor zum 27:29-Endstand ein. Damit war die Niederlage gegen den Tabellenletzten, der aber bei weitem nicht so aufgetreten war, perfekt. Trotz der Niederlage bleibt die SG mit insgesamt vier Siegen und vier Pleiten auf dem vierten Tabellenplatz.
Rohr/Pavelsbach: Garcia (Tor), Benamar (Tor), Fink, Hecker, Heinloth (1), Zeise (1), Walter (2), Bogner (5/2), Brandl (7), Seger (4), Federhofer (4), Gilch (3)

Ebenfalls im Einsatz waren am Wochenende die Nachwuchsteams der SG: Die C-Jugend gewann deutlich mit 26:17 in Wendelstein.

Beide Mannschaften waren zur Anwurfzeit um 9.15 Uhr am Sonntag zu Beginn noch ein wenig schläfrig in der Defensive. Dann aber war die SG im Spiel, bewegte sich gut und fand immer wieder den Kreis. Beständig gelang es Rohr/Pavelsbach, den Vorsprung auszubauen. Zum Seitenwechsel führten die Gäste mit 13:6.

Nach der Halbzeitpause zeigte sich das gleiche Bild wie gegen Ende der ersten Hälfte. Am Ende gewann die SG durch eine überzeugende Mannschaftsleistung verdient und festigte den zweiten Platz in der ÜBL Mitte 1.

Die B-Jugend unterlag im Spitzenspiel der ÜBL Mitte 1 der HSG Rednitzgrund mit 20:21. Der Endstand war bereits in der 47. Minute auf der Anzeigetafel zu lesen. In den letzten drei Minuten vergaben die Gastgeber aus Rednitzgrund zwei Siebenmeter, die SG jedoch konnte das nicht ausnutzen. Somit kassiert die B-Jugend ihre erste Saisonniederlage und steht nun auf dem zweiten Platz.

mgw