TSV Neuburg

Zum Saisonende überzeugt Rebecca Hirsch mit dem zweiten Platz im Kanu-Mehrkampf

27.09.2022 | Stand 27.09.2022, 18:05 Uhr

Erstmals war Rebecca Hirsch auf 100 Meter schneller als ihre schärfsten Konkurrentinnen vom VfK Saar. Foto: Sandner

Karlsruhe – Als einzige Teilnehmerin des DRC Neuburg fuhr Rebecca Hirsch zu den Offenen Baden-Württemberg-Meisterschaften an einen der Bundesstützpunkte für Kanu nach Karlsruhe. Mit mehreren „Top10“-Fahrerinnen der Deutschen Meisterschaften war das Teilnehmerfeld der Schülerinnen A beim Kanu-Mehrkampf im Rheinhafen gut bestückt.

Nach einem spannenden Wettbewerb im Kanu-Mehrkampf und einer hervorragenden Leistung in der AK 14 freute sich Rebecca Hirsch über ihren zweiten Platz und die hochverdiente Silbermedaille.

Der Kanu-Mehrkampf bestand aus einer Gelände-Laufstrecke (1500 Meter) im Wald, die die Neuburgerin als Zweitbeste beendete. Auch beim Medizinball-Schocken erreichte Hirsch mit zwei Superwürfen auf jeweils zehn Meter Platz zwei.

Rundkurs von 1500 Metern

Im Kajak Einer maßen sich die Kanutinnen über 1500 Meter im Rundkurs. Die 100 Meter Sprint-Strecke wurde fliegend, nacheinander gefahren. Danach stieg die Spannung. Erst bei der Siegerehrung wurde das Endergebnis bekannt gegeben. „Mit meinem Resultat im Kanu-Mehrkampf bei den Deutschen Meisterschaften in Brandenburg war ich nicht ganz zufrieden, deshalb wollte ich in dieser Disziplin unbedingt noch einmal an den Start gehen“, erklärte die junge Athletin. „Als der dritte Platz aufgerufen wurde, dachte ich schon, es ist wieder keine Medaille geworden, umso schöner war dann der überraschende zweite Platz,“ resümierte Rebecca Hirsch. „Und ich war über 100 Meter zum ersten Mal schneller als meine Dauerkonkurrentinnen vom VfK Saar,“ ergänzte sie strahlend.

Sandner