Kanu-Sport

Regattamannschaft des DRC Neuburg glänzt mit zwei Gold- und drei Silbermedaillen

21.09.2022 | Stand 21.09.2022, 19:28 Uhr

Erfolgreich kehrten die Neuburger Kanuten von Hof zurück. Auch die Jüngsten konnten dabei zeigen, was sie schon drauf haben. Foto: Sandner

Hof/Neuburg – „Kanu – Rennsport – Spaß – Paddeln – Freundschaft – Teamgeist – Rennen – Siege – Feiern – Erfolg“. So lautete auch in diesem Jahr das Motto der Herbstregatta hoch im Norden Bayerns. Trotz Kälteeinbruch, Nieselregen und Windböen zeigten die Teilnehmer der 31. Internationalen Hof-Regatta im Kanu-Sprint spannende Rennen über die 200 Meter Distanz. Im Drei-Minuten-Takt wurden am Quellitzsee in Tauperlitz je nach Altersklasse und Teilnehmerfeld Vor-, Zwischen- und Endläufe gestartet. Besonders die Staffel- und Mixed-Rennen erfreuten sich wieder einmal großer Beliebtheit. Dass die Trauben in Hof hoch hängen und die Temperaturen traditionell niedrig sind, ist im Neuburger Lager bekannt. Allerdings locken der internationale Leistungsvergleich, das fachkundige Publikum, welches ganz nah an der Rennstrecke die Sportler frenetisch anfeuert und das gemeinsame Feiern am Abend immer wieder viele Aktive zum Saisonende nach Oberfranken.

Widrige Umstände

Die 16 Athleten des DRCN gingen trotz widriger Umstände in allen Rennen motiviert an den Start. Die größte Konkurrenz, mit jeweils sechs Vor- und drei Zwischenläufen, gab es in der Schüler A- und Jugendklasse. Am Ende der Veranstaltung war Sportwart Jonas Egeler mit seinem Team zufrieden: „Meine Höhepunkte sind der zweite Platz im Finale des K2 der männlichen Jugend mit Vincent Hoiß und David Müller, obwohl Vincent kein Sprinter ist und der vierte Platz von Rebecca Hirsch im K1-Endlauf der Schülerinnen A.

Überzeugend war auch der Sieg im K4 Mixed der Jugend, mit Vincent Hoiß, David Müller, Annika und Lea Wirl aus Kleinheubach sowie der zweite Platz von Hoiß und Annika Wirl im Zweier.“ Die Mädchen von der WSG Kleinheubach hatte man sich für die Mixed-Rennen ausgeliehen. Die Herren-Staffel der Leistungsklasse mit Jonas Egeler, Rüdiger Graf, Moritz Graßl und Marius Krämers schaffte es ebenfalls bis ins Finale und überzeugte mit Platz sieben. Vierte Plätze erpaddelten Vincent Hoiß (K1 Jugend), Moritz Graßl (K1 Herren Leistungsklasse/Holzboot), Rüdiger Graf (K1 Herren Senioren AK C) und Rebecca Hirsch/David Müller (K2 Mixed Jugend).

Der Zweier der AK B in der Besetzung Rüdiger Graf/Frank Herrmann fuhr als Fünfter über die Ziellinie. David Müller, der sich immer mehr zum Sprinter entwickelt, schaffte es im K1 der männlichen Jugend auch bis in den Endlauf und belegte dort Rang sechs. Der Paddelnachwuchs des DRCN zeigte in Hof in den jeweiligen Läufen tolle Leistungen. Emma Rogler fuhr im Kajak Einer bei den SchülerinnenB zur Silbermedaille und zusammen mit Theresa Herrmann konnte sie den Zweier der Elfjährigen gewinnen. Die Mixed Staffel mit Rogler, Herrmann, Laurin Beck und drei Fahrern vom WSV Rosenthal sicherte sich in einem spannenden Rennen ebenfalls Silber.

Für die Schülermannschaft des Neuburger Kanuvereins steht am kommenden Wochenende noch die Schülerregatta in Gemünden auf dem Programm, an der auch Neueinsteiger um Medaillen kämpfen.

Sandner