Donau-Ruder-Club Neuburg

Mit Erfolg: Nachwuchskanuten nehmen erstmals an einer Regatta teil

27.05.2022 | Stand 27.05.2022, 21:00 Uhr

Die Freude war groß: Das Neuburger Team erpaddelte sich zahlreiche Medaillen. Für viele war es der ersten Wettkampf. Foto: Sandner

Esslingen/Neuburg – Nach zwei Jahren Abstinenz konnten endlich wieder junge Athleten des Donau-Ruder-Club Neuburg (DRCN) bei einer Schülerregatta auf dem Neckar an den Start gehen. Neben den klassischen Kurzstrecken-Rennen und den traditionellen Schülerspielen, bestehend aus Paddeln, Slalom-Parcours und Geländelauf, stand auch wieder der Kanumehrkampf in Esslingen auf dem Programm. Die zehnjährige Emma Rogler dominierte ihre Altersklasse und holte Gold bei den Schülerspielen. Insgesamt überzeugte das junge DRCN-Team mit einer Goldmedaille sowie zweimal Silber und sechsmal Bronze.

Sportwart Jonas Egeler konnte nach zwei schwierigen Jahren endlich wieder eine Schülermannschaft in Baden-Württemberg melden. Für acht der zwölf Neuburger Paddler war es die erste Regatta und die Aufregung im Neuburger Lager spürbar. Boote einstellen, Startnummern befestigen, an Paddel und Schwimmwesten denken, rechtzeitig aufs Wasser gehen, konzentriert das Rennen bestreiten - vieles war Neuland.

Bastian Heßlinger und Anton Rupprecht gehen seit zwei Jahren regelmäßig ins Rennsport-Training. Emma Rogler, Charlotte Köck, Theresa Herrmann, Luzi Heigl, Laurin Beck und Luis Rein sind seit letztem Sommer mit viel Spaß dabei. Alle Regattaneulinge meisterten die 1000 Meter im Kajak Einer und die Laufstrecke mit guten Ergebnissen.

Dass sich eine gezielte Grundausbildung mit Paddelkurs beim DRCN auszahlt, zeigten Charlotte Köck, Luzi Heigl und Bastian Heßlinger mit der jeweils schnellsten Zeit ihres Jahrgangs im Slalom-Parcours.

Eine gute Figur machten ebenfalls die Schüler B Zweier in den Besetzungen Anton Rupprecht und Bastian Heßlinger mit Platz zwei sowie Emma Rogler und Charlotte Köck mit dem dritten Platz. Auch die Vierer der männlichen Schüler A und B fuhren als Dritter über die Ziellinie.

Die Schülerinnen B hatten im K4 großes Pech. Ihre Konkurrentinnen behinderten sie auf der Strecke und so blieb ihnen eine Medaille verwehrt. Allerdings spürte man in den Mannschaftsbooten aller Altersklassen den Teamgeist der DRCN-Athleten. Nach der ersten Enttäuschung und einigen Tränen folgte Trost, schnelle Zuversicht und erneuter Kampfeswille.

Im Kanumehrkampf werden die Ergebnisse aus Paddeln, Laufen und zwei Athletikübungen addiert. In dieser Disziplin überzeugte Rebecca Hirsch mit Bronze. Den Grundstock hierzu legte die 14-jährige Kanutin vor allem im K1 über 1000 und 100 Meter mit den Plätzen zwei und drei.

Am Ende der Veranstaltung war die Spannung unter allen Teilnehmern groß, wer es denn bei den Schülerspielen und im KMK auf das Siegerpodest schaffen würde. Neben Emma Rogler, die Gold erkämpfte, freute sich Bastian Heßlinger über Silber. Rebecca Hirsch, Luzi Heigl und Anton Rupprecht rundeten mit jeweils dritten Plätzen das gute Mannschaftsergebnis ab.

Monika SandnerErgebnissen Schülerspiele weiblich:AK 9: 3. Luzi HeiglAK 11: 1. Emma Rogler, 5. Platz Charlotte Köck, 6. Theresa Herrmannn Schülerspiele männlich:AK 10: 3. Anton RupprechtAK 11: 2. Bastian HeßlingerAK 12: 4. Laurin Beckn Kanumehrkampf:Schülerinnen A:AK 14: 3. Rebecca HirschSchüler A:AK 13: 5. Luis ReinAK 14: 7. Anton Degen, 8. Julius Heßlinger, 11. Jasper Fürstenaun K2, 500 Meter:Schülerinnen B: 3. Emma Rogler/Charlotte KöckSchüler B: 2. Anton Rupprecht/Bastian HeßlingerSchüler A: 4. Julius Heßlinger/Anton Degen, 7. Luis Rein/Jasper Fürstenaun K4, 500 Meter:Schülerinnen B: 4. Emma Rogler/Charlotte Köck/Theresa Herrmann/Luzi HeiglSchüler B: 3. Anton Rupprecht/Bastian Heßlinger/ Laurin Beck/Jonas HerpelSchüler A: 3. Julius Heßlinger/Luis Rein/Jasper Fürstenau/Anton Degen