Enttäuschender Saisonstart
Keine der drei Mannschaften des Kegelvereins Neuburg konnte ihr Match durchbringen

26.09.2023 | Stand 26.09.2023, 17:33 Uhr

Zwar konnte Sven Blättermann seinen Mannschaftspunkt holen, doch insgesamt reichte die Leistung der Neuburger nicht für einen sieg. Foto: Bartenschlager

Für den Kegelverein Neuburg verlief der Saisonstart nicht wie erhofft. Sowohl beide Herrenmannschaften als auch die Damenmannschaft verloren ihre Spiele. Die Hoffnung liegt nun auf der noch ausstehenden Mixedmannschaft, die kommendes Wochenende in die Runde startet.

Kreisklasse A Nord 2, MännerKC Karlshuld III - SKC NeuburgII, 4:2 (1997:1943)
Den Anfang machte bereits vor einer Woche die zweite Herrenmannschaft, die zu Gast war in Karlshuld. Schon zu Beginn legten der Gegenspieler einen guten Start hin und Ralf Borgfeld (461) hatte kaum eine Chance, wohingegen Sven Blättermann (508) das Blatt wendete und seinen Punkt erspielen konnte. Somit war es zur Halbzeit fast ausgeglichen mit 2:2 Punkten und 16 Holz Rückstand. Aufholbar, dachten sich die nachfolgenden Spielpaare. Weit unter seiner gewohnten Spielform, musste Siegfried Zwiersch (458) dann weitere 40 Holz abgeben. So konnte Michael Ring (516), der sein Spiel zwar gewann und immerhin noch einen Punkt rettete, das Ruder nicht herumreißen.

Kreisklasse Nord, MännerTSV-SKC Baar-Ebenhausen G4 - SKC Neuburg1, 4:2, (2013:1984)
Eine Woche später startete die 1. Herrenmannschaft und wurde in Baar-Ebenhausen empfangen. Zum Start holten Rudi Reichart (510) und Siegfried Zwiersch (542), wieder in gewohnter Form, die ersten beiden Mannschaftspunkte und zudem 37 Holz Vorsprung. Die nachfolgende Paarung mit Hermann Hoyng, (487) und Michael Ring, (445), der für den eingewechselten Peter Höppler, kam, musste jedoch die erspielte Führung und auch ihre Mannschaftspunkte abgeben und verloren das Spiel mit knapp 29 Holz.

Bezirksoberliga, FrauenSKV Meitingen - SKC Neuburg, 6:0 (1999:1827)
Einen besonders schweren Start mussten die Damen des FKC hinnehmen. Ihr Match führte sie am Sonntag nach Lechau. Bereits zu Beginn zeichnete sich der wahrscheinliche Ausgang des Spieles ab. Startkeglerinnen Angela Veitinger (473) und Martina Wäcker (462) konnten nicht punkten und die Mannschaft lag zur Halbzeit bereits mit 47 Holz zurück. Ebenso hatte die zweite Paarung mit Simone Preißl (411) und Christina Höppler (481) ihre Schwierigkeiten mit den Bahnen und mussten diese haushohe Niederlage akzeptieren.

DK