Herbstferien beendet
Handball-Herrenvertretung des SSV Schrobenhausen vor hoher Hürde in Schleißheim – Damen treten zu Hause an

10.11.2023 | Stand 10.11.2023, 16:39 Uhr

Wollen am Sonntag wieder als verschworene Einheit auftreten: Die SSV-Handballerinnen empfangen in der Dreifachsporthalle den Tabellenzweiten aus Mainburg. Foto: M. Schalk

Nachdem die kleine Verschnaufpause während den Herbstferien jetzt beendet ist, geht es für die Handballer des SSV Schrobenhausen wieder in die Vollen. Dabei ist der Großteil der Mannschaften wieder im Einsatz. Die SSV-Herren sind auswärts gefragt und treffen bereits am heutigen Samstagabend (Beginn um 18 Uhr) auf den TSV Schleißheim. Die Damenvertretung empfängt dagegen am Sonntag vor heimischer Kulisse den TSV 1861 Mainburg (14.45 Uhr).
Ja, die Herren des SSV haben eine äußerst schwere Partie vor der Brust. Sie reisen nämlich zum ungeschlagenen Tabellenführer der Bezirksliga Altbayern West. Die Schleißheimer sind in der vergangenen Saison aus der Bezirksoberliga Altbayern abgestiegen und konnten bisher mit vier Siegen aus vier Spielen ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Somit heißt es nun für die Schrobenhausener Truppe um ihren Trainer Christian Moritz, alle Kräfte zu bündeln und beim Tabellenführer mit einer guten Leistung aufzutreten. Überraschungen gibt es auch im Handball immer wieder. Vielleicht gelingt es ja den Schrobenhausenern in ihrer Außenseiterrolle, eine solche zu landen. Spielbeginn ist am Samstagabend um 18 Uhr in der Sporthalle an der Jahnstraße in Oberschleißheim.
Eine schwere Aufgabe bekommen auch die SSV-Frauen am Wochenende gestellt: Mit dem TSV Mainburg ist der Tabellenzweite der Bezirksliga Altbayern bei ihnen zu Gast in der Dreifachsporthalle. Die Mainburgerinnen kommen als Bezirksoberligaabsteigerinnen mit jahrelanger Erfahrung in der höchsten Liga im Bezirk nach Schrobenhausen. Bisher mussten sie sich nur dem Tabellenersten, dem Team der HF Scheyern, geschlagen geben. Die bislang letzte Begegnung des SSV mit dem TSV Mainburg ist schon mehr als zwei Jahre her. Damals lagen die Schrobenhausenerinnen in der Bezirksoberligabegegnung zur Halbzeit mit fünf Toren zurück und drehten dann aber fulminant das Spiel. Am Sonntag werden die SSV-Damen auf jeden Fall eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigen müssen, damit die Punkte auf ihr Konto wandern. Anpfiff ist zur gewohnten Zeit um 14.45 Uhr in der Dreifachturnhalle.
Weiter zu den Schrobenhausener Handball-Nachwuchsteams. Für die SSV-Minis (F-Jugend) startet der Samstag bereits um 10 Uhr in Gaimersheim: Dort treffen diese auf den TSV 1862 Neuburg, den TSV Schleißheim und den gastgebenden TSV Gaimersheim. Die männliche C-Jugend ist um 12 Uhr beim MTV Pfaffenhofen zu Gas, die männliche B-Jugend reist währenddessen zur SpVgg Altenerding (Spielbeginn 15 Uhr).
Den Sonntag eröffnet die weibliche D-Jugend um 10.30 Uhr mit ihrer Partie beim MTV Pfaffenhofen, und auch die männliche D-Jugend ist beim MTV Pfaffenhofen zu Gast (12 Uhr). Der sonntägige Heimspieltag in Schrobenhausen beginnt mit der weibliche C-Jugend, die um 11.45 Uhr gegen die DJK Eichstätt ran muss. Im Anschluss folgt die Partie der weiblichen B-Jugend gegen den TSV 1861 Mainburg (13.15 Uhr). Bevor die zweite Herrenvertretung das abschließende Match des Spieltags bestreitet (16.30 Uhr gegen die DJK Eichstätt), findet noch die bereits erwähnte Partie der SSV-Frauen statt (14.45 Uhr).

baa