Damenfussball

Gerolsbachs Frauenteam weiterhin punktlos

Jubel dagegen bei der SG Waidhofen/Mühlried/Hohenwart

18.10.2022 | Stand 18.10.2022, 12:33 Uhr

Dicke Luft im Strafraum des SV Grasheim: Am Ende durften die Kickerinnen aus dem Donaumoos (mit den hellen Oberteilen) aber doch in Gerolsbach jubeln. Foto: H. Steurer

Von Christian Bork

Schrobenhausen – Die Fußballerinnen des SV Grasheim sowie der SG Waidhofen/Mühlried/Hohenwart haben am Wochenende wichtige Siege im Kampf gegen den Abstieg eingefahren. Die Damen des FC Gerolsbach müssen dagegen weiter auf ihren ersten Punktgewinn 2022/23 warten.

Bezirksliga Schwaben Nord

FC Gerolsbach - SV Grasheim 1:2: In einem packenden Duell entführten die Grasheimerinnen drei Punkte. Unüblich für Damenspiele: In diesem Match gab es sogar zwei Gelb-Rote Karten – nämlich zunächst für Gerolsbachs Anna-Lena Bauer, dann für SVG-Akteurin Sophia Zach (89.). Judith Hofbauer brachte die Gäste aus dem Donaumoos früh in Führung (9.), welche bis zum Halbzeitpfiff bestand. Der Pausentee der Gerolsbacherinnen hatte es aber wohl in sich, denn nicht einmal 180 Sekunden nach dem Seitenwechsel erzielte Johanna Roscher den Ausgleich. Dann dezimierten sich die Gastgeberinnen durch die Ampelkarte für Bauer entscheidend selbst, Grasheims Damen schlugen daraus Kapital: Angelina Fröhlich sorgte für die neuerliche Führung der Lilaweißen (79.), die den Vorsprung schließlich auch über die Zeit brachten. Die Gerolsbacherinnen gastieren am nächsten Samstag bei der SG Sielenbach (Anstoß 16 Uhr). Grasheims Damen, die aktuell auf Tabellenplatz vier liegen, haben am Samstag Heimrecht gegen die SG Glött/ Aislingen (Anstoß um 16 Uhr).

Kreisliga Augsburg

SV Türkgücü Königsbrunn - SG Waidhofen/Mühlried/Hohenwart 0:3: Die Damen von Trainer Erwin Kothmayr landeten bei den Aufsteigerinnen in Königsbrunn ihren zweiten Sieg im dritten Saisonspiel – und das dank einer sehr souveränen Vorstellung. Annika Halbich sorgte für die Halbzeitführung der Gäste, Lisa Stimpel (65.) und Annika Hauser (74.) machten dann Mitte des zweiten Durchgangs komplett alles klar für das Team aus dem Paartal. Jenes liegt nun mit sechs Zählern auf dem Konto auf dem guten vierten Tabellenplatz. Am nächsten Sonntagvormittag empfangen die Kothmayr-Kickerinnen um 11 Uhr in Waidhofen den Tabellenführer SG Ehekirchen. Jener reist mit der Empfehlung von fünf Siegen aus fünf Partien an, das Ganze bei einem Torverhältnis von 27:7. Sein bislang jüngster Erfolg war am Sonntag ein 2:1 bei der zuvor noch ungeschlagenen Vertretung der SG Rohrenfels/ Oberhausen/Zell.

SZ