Landesliga Südwest

Ehekirchen spielt am Dienstag gegen Olching 1:1 und holt einen Punkt

10.05.2022 | Stand 10.05.2022, 21:44 Uhr

Es hat nicht geklappt, doch immerhin einen Punkt nimmt Ehekirchen von seiner Reise nach Olching mit nach Hause. Damit beträgt der Abstand auf einen Abstiegs-Relegationsplatz 5 Punkte. Nicht so wenig, dass beim Team Angstschweiß ausbrechen müsste, aber bei einem Sieg hätte der Abstand uneinholbare 7 Punkte betragen. Der Verbleib in der Landesliga Südwest wäre in trockenen Tüchern gewesen, denn es stehen nur noch zwei Spieltage in dieser Saison an, bei denen maximal 6 Punkte vergeben werden. Olching erwies sich als der erwartet schwere Gegner, zumal Ehekirchen personelle Probleme plagten. Daher ist Michael Panknin, der gemeinsam mit Simon Schröttle die Elf coacht, nicht unzufrieden mit dem Ergebnis. „Es war ein heißer Kampf und ich bin erleichtert, dass wir Unentschieden gespielt haben“, sagt er. Seiner Mannschaft bescheinigte er eine gute Leistung.

Mit Recht, denn das Nachholspiel am Dienstagabend begann verheißungsvoll. Matthias Rutkowski brachte Ehekirchen bereits in der 13. Minute in Front und diesen Vorsprung konnte die Panknin/Schröttle-Elf bis zur Halbzeit halten. Doch währte die Freunde nach dem Wiederanpfiff nicht lange: Die Gastgeber bekamen einen Freistoß zugesprochen, den Marco Ecker passgenau ins Kreuzeck zimmerte (55.). Olching verstärkte den Druck und die Gäste hatten zeitweise Mühe, standzuhalten, brachten das Unentschieden aber über die Runden. Ehekirchen empfängt am Samstag den Tabellenletzten Cosmos Aystetten und die Woche darauf geht es zu Memmingen II, die derzeit auf einem Abstiegs-Relegationsplatz liegen – lösbare Aufgaben, sollte man meinen.

DK