Bezirksliga Schwaben Nord

Die erste Niederlage

3:1 für den Gastgeber: VfR Neuburg gibt in Ecknach eine 1:0-Führung aus der Hand

15.08.2022 | Stand 15.08.2022, 19:29 Uhr

Der VfR Neuburg versucht die Räume eng zu machen: VfR-Mittelfeldakteur Moritz Bartoschek (rechts) versucht Thomas Egen zu stoppen. Doch bei allen Bemühungen: Dieses Mal mussten die Neuburger eine Niederlage hinnehmen. Foto: Willi Baudrexl

Ecknach – Bei seinem dritten Auftritt gegen ein potenzielles Topteam der Bezirksliga Schwaben Nord hat es jetzt auch den VfR Neuburg erwischt. Er unterlag beim VfL Ecknach trotz 1:0-Führung am Ende mit 1:3. Aus dem sehr guten wird damit ein recht ausgeglichener Start.

Ein respektables Unentschieden zum Auftakt (0:0 gegen Aindling), ein begeisternder Sieg (4:0 gegen Meitingen) und jetzt die erste Niederlage: Der VfR Neuburg ist nach seinem Landesligaabstieg inzwischen mit so ziemlich allen Facetten angekommen in der Bezirksliga Schwaben Nord. Dass er beim bisherigen Spitzenreiter unterlag – eine Sensation ist das freilich nicht. Und doch hatte sich der VfR natürlich mehr erhofft.

Denn zumindest eine Halbzeit lang hatte es ja danach ausgesehen, als ob sich sowohl die gute Stimmung als auch die guten Ergebnisse aus den Vorwochen auch direkt in das nächste Spitzenspiel transportieren lassen. Da hatte nämlich Benedikt Vollnhals kurz vor der Pause zum zweiten Mal bei seinem dritten Einsatz zugeschlagen (41.). Zweieinhalb Spiele, also 225 Minuten, waren die Neuburger, bei denen Stammtorhüter Dominik Jozinovic fehlte, bis zur Halbzeit in Ecknach außerdem ohne Gegentor geblieben.

Das sollte sich aber schon bald nach dem Seitenwechsel ändern. Da glich Lukas Wagner für den VfL aus (52.) – das erste Gegentor für den VfR in dieser Saison. Und als sich beide Teams wohl schon mit einem Unentschieden hätten anfreunden können, legte Florian Egen für die Gastgeber bei hochsommerlichen Temperaturen sogar noch die Führung obendrauf (87.). Als die Neuburger noch einmal alles nach vorne warfen, sorgte Angelo Jakob dann für die endgültige Entscheidung (90.+4) zugunsten des alten und neuen Spitzenreiters.

Für den VfR ist die erste Saisonniederlage dagegen ein erster kleiner Dämpfer in dieser bislang recht guten Spielzeit. Aber auch kein Rückschlag, der das VfR wohl nachhaltig treffen wird. Am Samstag (15 Uhr) soll es zu Hause schon wieder den Umschwung in Richtung einer anderen Facette dieser Bezirksligasaison geben: Gegen den FC Horgau soll dann der nächste Heimsieg her.

mav



Aufstellung VfR: Robin Stamenkov, Marco Bader (87. Nikolai Krzyzanowski), Marcel Mehl, Sebastian Rutkowski, Sebastian Stegmeir, Tobias Aksentic (60. Attila Demir), Moritz Bartoschek (87. Johannes Mamo), Maximilian Christl, Sebastian Habermeyer, Benedikt Vollnhals (70. Tobias Vollnhals), Deniz Yilmaz (60. Semih Coklar)

Tore: 0:1 Benedikt Vollnhals (41.), 1:1 Lukas Wagner (52.), 2:1 Florian Egen (87.), 3:1 Angelo Jakob (90.+4)

Schiedsrichter: Tobias Beyrle mit seinen Assistenten Philipp Haas und Dennis Steinke

Zuschauer: 150