Kreisliga Ost

Aufsteiger zahlt Lehrgeld

Oft leichtfertig verlorene Bälle: SpVgg Joshofen-Bergheim kommt beim Auftaktspiel heftig unter die Räder

25.07.2022 | Stand 25.07.2022, 20:00 Uhr

Eine bittere Erfahrung musste der Aufsteiger gegen die DJK Langenmosen hinnehmen, hier ein Zweikampf zwischen Nico Beßle von der SpVgg (rechts) und Stefan Stöckl ( DJK). Foto: Worsch

Joshofen-Bergheim – Beim Auftaktspiel der Kreisliga Ost musste die SpVgg Joshofen-Bergheim nach einer von vielen krankheitsbedingten Ausfällen geprägten Vorbereitung vor knapp 80 Zuschauern Lehrgeld zahlen – am Ende hatte die Elf von Jonas Zeller mit 0:6 deutlich das Nachsehen.

SpVgg Joshofen-Bergheim - DJK Langenmosen 0:6 (0:1)

Das 0:1 erzielten die Gäste in einem lang ausgeglichenen Spiel in der 20. Minute durch Christoph Engel, der einen sehr schmeichelhaften Elfmeter sicher versenkte. In der Folge war die SpVgg die bessere Mannschaft, hatte aber im Spiel nach vorne kaum Durchschlagskraft. In der zweiten Hälfte schlug sich die Heimelf dann durch Fehler in der Hintermannschaft praktisch selbst. Die leichtfertig verlorenen Bälle nutzen die Gäste kaltschnäuzig aus und erzielten in der 51. Minute durch Tobias Grillmeier das 0:2 und zwei Minuten später durch Tobias Schmid das 0:3. Die wenigen Offensivaktionen der SpVgg verpufften in der Folge, Chancen durch Anton Meier und Jonas Zeller blieben ungenutzt. So waren es wieder die Gäste die getreu dem Motto „Jeder Schuss ein Treffer“ durch Tobias Grillmeier, Manuel Greiner und abermals Tobias Schmid sogar noch auf 0:6 stellten und damit verdient drei Punkte einfuhren, auch wenn das Ergebnis angesichts des über weite Strecken ausgeglichenen Spielverlaufs am Ende doch ein paar Tore zu hoch ausfiel.

DK