Kreisklasse 1 Donau/Isar

TSV belohnt sich mit zweitem Saisonsieg

Kreisklasse 1 Donau/Isar: Altmannstein zeigt beim 3:1 gegen den FC Gerolfing II eine geschlossene Mannschaftsleistung

19.09.2022 | Stand 19.09.2022, 17:54 Uhr

Die Altmannsteiner in Führung schoss Christian Hallermeier (links, hier gegen Irgertsheim) in der 20. Minute. Foto: Traub (Archiv)

Altmannstein – Am 7. Spieltag der Kreisklasse 1 Donau/Isar haben die Fußballer des TSV Altmannstein den zweiten Saisonsieg eingefahren. Im Heimspiel gegen die Reserve des FC Gerolfing stand am Ende ein verdienter 3:1 (2:1)-Erfolg. Mit nun sieben Punkten rangieren die Schambachtaler auf Tabellenplatz zehn und haben drei Zähler Vorsprung auf den ersten Relegationsplatz.

Die Hausherren waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und verpassten es in der Anfangsphase frühzeitig in Führung zu gehen. Nach 20 Minuten fiel dann doch das verdiente 1:0 für den TSV. Eine Flanke von der linken Seite konnte die Defensive der Gäste noch verteidigen. Allerdings landete der zweite Ball bei Christian Hallermeier, der aus 20 Metern direkt abzog und einnetzte. Auch danach blieb Altmannstein am Drücker und hatte durch Tobias Weber und Florian Schels weitere klare Tormöglichkeiten, den Vorsprung auszubauen. In der 40. Minute machte es dann der aufgerückte Manuel Reichl besser, nach einem Doppelpass mit Daniel Weber verwandelte Reichl sicher zum 2:0 für die Hausherren. Die Gäste aus Gerolfing hatten im ersten Durchgang eine Tormöglichkeit, die sie nach 44 Minuten dann auch zum Anschlusstreffer nutzten. David Simm zog aus 16 Metern ab und ließ TSV-Schlussmann Marco Seitz keine Abwehrmöglichkeit.

Nach der Halbzeitpause blieb die Elf von Daniel Winkelmeier zunächst die bessere Mannschaft, verpasste es allerdings frühzeitig die Partie zu entscheiden. Gerolfing kam im Verlauf der zweiten Halbzeit besser ins Spiel, allerdings taten sich die Gäste schwer, sich klare Tormöglichkeiten zu erspielen. Die Hausherren lauerten immer wieder auf Konter und waren dem 3:1 näher als die Gäste dem 2:2. Nach einem Pfostentreffer von Christoph Maier und weiteren vergebenen Chancen war es schließlich Tobias Weber, der die Altmannsteiner mit seinem Treffer in der 75. Minute erlöste und auf 3:1 stellte. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld sprang der zweite Ball zu Weber, dieser hatte keine Mühe das Leder aus kurzer Distanz über die Linie zu drücken. In der Schlussphase verpassten es die Hausherren das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten, erneut wurden klare Tormöglichkeiten vergeben.

TSV-Trainer Winkelmeier war nach der Partie sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. „Wir haben heute vor allem in der ersten Halbzeit dominiert und hätte durchaus höher führen müssen, im zweiten Durchgang haben wir es verpasst, frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen und haben dadurch Gerolfing wieder ins Spiel gebracht. Unter dem Strich haben wir heute eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt und uns für den Aufwand der letzten Wochen belohnt.“

scf


TSV Altmannstein: Seitz, Schlagbauer (78. Pöppel), Jornitz, Maier, Arbesmeier, Daum (73. Hummel), Schels (73. Stier), Hallermeier, T. Weber, Reichl, D. Weber (85. Eichenseher). Tore: 1:0 Hallermeier (20.), 2:0 Reichl (40.), 2:1 Simm (44.), 3:1 T. Weber (75.).