Kreisliga 2 Regensburg

Niederlage zum Abschluss

Kreisliga 2 Regensburg: SV Breitenbrunn beendet Saison auf Rang drei – 0:2 bei Meister TV Parsberg

15.05.2022 | Stand 15.05.2022, 21:36 Uhr

Nach diesem Eckball wurde es turbulent im Breitenbrunner Sechzehner, doch SVB-Keeper Jonas Brüderlein (2. von rechts) konnte die Szene mit Hilfe seiner Vorderleute bereinigen. Fotos: Sturm

Parsberg/Breitenbrunn – Der SV Breitenbrunn hat die Saison in der Kreisliga 2 Regensburg mit einer verdienten Niederlage beendet. In einem an Höhepunkten armen, aber trotzdem sehenswerten Spiel unterlag die Mannschaft von Trainer Matthias Pfeifer beim feststehenden Bezirksligaaufsteiger und Meister TV Parsberg mit 0:2 (0:1).

Rund 180 Zuschauer waren in das Parsberger Sportzentrum gekommen, um bei fast schon hochsommerlichen Temperaturen das Nachbarderby zwischen dem SV Breitenbrunn und dem TV Parsberg zu verfolgen. Sieh sahen ein gutes und faires Spiel, dem es insgesamt an Torraumszenen mangelte. Man merkte es den Mannschaften an, dass es um nichts mehr ging.

Die Hausherren hatten in der sechsten Minute die erste Chance durch Dominick Wynn. Der jagte den Ball aber nach einer Ecke über den von Jonas Brüderlein gehüteten Kasten. Kilian Kellermeier hatte in der zehnten Spielminute die Chance zur Führung für den SVB auf dem Fuß. Sein Schuss wurde von einem Verteidiger zur Ecke abgelenkt und verfehlte das von Tim Eichenseher gehütete Tor nur knapp. In der Folgezeit schoss der Parsberger David Treese aus aussichtsreicher Position über das Tor. Auf der Gegenseite konnten Kellermeier und Michael Dirigl einen Ballverlust der Parsberger Abwehrreihe nicht nutzen. Es war eine Begegnung auf Augenhöhe mit Vorteilen für den Ligaprimus in der Offensive. In der 38. Minute ließ Wynn auf der rechten Seite seine Gegenspieler stehen und passte den Ball von der Grundlinie aus zurück in den Breitenbrunner Fünfmeterraum. Dort konnte sich der erst kurz zuvor eingewechselte Nico Brandl freistehend die Ecke zum 1:0 aussuchen.

Zur zweiten Halbzeit brachte Mathias Pfeifer Benedikt Neger für Thorsten Lang und Maximilian Selch für Julian Gromann. Selch traf nach einer scharfen Hereingabe von Kellermeier aus kurzer Entfernung nur das Außennetz. Auf der anderen Seite ging Wynn alleine durch, legte sich aber den Ball mit dem Kopf zu weit vor. So war es schließlich dem ebenfalls eingewechselten Fabian Kneifel vorbehalten, mit einem Kopfball das Ergebnis auf 2:0 für den TV zu stellen (83.).

Pfeifer sagte nach der Partie: „Gratulation dem TV Parsberg zu einem verdienten Sieg. Es war ein unterhaltsames Spiel. Wir haben zweimal nicht aufgepasst und unsere eigenen Chancen nicht genutzt.“ Die Spieler des TV und ihr Trainer Stefan Weber ließen sich von ihrem Anhang feiern.

swp


SV Breitenbrunn: Jonas Brüderlein, Lang (46. Neger), Precht, Mosandl (80. J. Gromann), Staudigl, Dirigl, Jakob Brüderlein, Dietz (62. J. Wolfsteiner/72. Lang), J. Gromann (46. Selch), Kellermeier, Bögerl. Tore: 1:0 Brandl (38.), 2:0 Kneifel (84.).