Riedenburg hält Anschluss an Spitzenduo
Kreisliga 2 Regensburg: 1. FC Beilngries bleibt nach 1:2-Niederlage beim TV auch im sechsten Anlauf ohne Derbysieg

29.10.2023 | Stand 29.10.2023, 18:40 Uhr
Maximilian Sedlmeier

Blass geblieben: Die Beilngrieser Offensive mit Thomas Waffler (2. von links) erspielte sich in Riedenburg (in Schwarz) kaum Chancen. Foto: Sedlmeier

Beim TV Riedenburg hält die Erfolgsserie weiter an, denn auch gegen den 1. FC Beilngries hat die Elf des Trainerduos Andreas Schäffer/Sebastian Bögeholz nach einer guten zweiten Hälfte verdient mit 2:1 (0:0) gewonnen. Ein Elfmetertor von Jeton Shala war zu wenig für den an diesem Tag insgesamt offensivschwachen Gast. Durch den dritten Sieg in Folge festigt Riedenburg (30 Punkte) in der Kreisliga 2 Regensburg Rang drei und hält den Anschluss an die SpVgg Ramspau (34) und den SV Breitenbrunn (37). Beilngries (21) bleibt unverändert auf dem neunten Platz.

Von Beginn an waren die Gastgeber die aktivere Mannschaft. In der achten Minute war Riedenburg erstmals über rechts durch, doch den Schuss von Michael Häckl lenkte FCB-Verteidiger Moritz Nagler knapp am Tor vorbei. Nach einer Viertelstunde hatte der TVR die Führung auf dem Fuß, doch zuerst scheiterte Martin Bader nach einer Ecke an Gäste-Torwart Christoph Eberle, den Abpraller schoss Michael Häckl aus kurzer Distanz links vorbei. Bader versuchte es kurz darauf nochmals mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze, doch dieser stellte Eberle vor kein großes Problem. Beilngries benötigte eine halbe Stunde für die erste Torannäherung, aber Shalas Abschluss wurde mit vereinten Kräften von Schlussmann Daniel Brunner und Stefan Pollinger geblockt. Kurz vor der Pause brachte Riedenburgs Bader einen Freistoß vom rechten Strafraumeck direkt aufs Tor, Eberle ließ sich davon nicht überraschen und faustete den Ball zur Seite weg.

Einen Blitzstart erwischte die Heimelf in die zweite Halbzeit. Benedikt Kolbinger legte einen weiten Ball gekonnt auf Sebastian Schmid ab, der gleich wieder in den Lauf von Kolbinger spielte. Der Youngster ließ FCB-Schlussmann Eberle keine Chance und traf zum 1:0 ins lange Eck (47.). Beilngries tat sich in der Offensive weiterhin schwer, kam jedoch in der 54. Minute durch eine Standardsituation zu einer guten Möglichkeit. Nach einer Ecke von Henri Duft köpfte Robert Halser aber rechts am Tor vorbei. Der TVR startete kurz darauf einen Konter über Stefan Pollinger, den der eingewechselte Christian Höfler im Strafraum regelwidrig stoppte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Michael Häckl sicher zum 2:0 (57.). Nur eine Minute später schüttelte der schnelle Kolbinger seine Verteidiger ab und tauchte wieder frei vor Eberle auf, traf aus kurzer Distanz aber nur das Außennetz.

In der 63. Minute zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Punkt. Diesmal brachte Stefan Pollinger im Strafraum den Beilngrieser Vincent Krenn zu Fall. Shala ließ sich die Chance nicht nehmen und verwertete den folgerichtigen Elfmeter kompromisslos zum 2:1-Anschlusstreffer. Nun wurde der FCB aktiver, kam aber nur noch einmal richtig gefährlich vor das Tor: Vincent Krenn sah mittig Christian Karg, der volley abzog, aber in TV-Torhüter Brunner seinen Meister fand. Weitere Treffer lagen in der Schlussphase eher auf der Gegenseite in der Luft. Ein Volleyschuss des eingewechselten Rene Kelp ging nach einer Ecke jedoch über die Latte (89.), und nur einen Moment später bediente Bader den mitgelaufenen Simon Mayer, der aber ebenfalls zu hoch zielte.

smx


TV Riedenburg: Brunner, M. Häckl (80. Bruckmeier), C. Pawlitschek, Kornprobst, Bader, St. Pollinger, P. Pollinger, Kolbinger, Seb. Schmid (88. Kelp), Kolb, Häckl (68. S. Mayer). – 1. FC Beilngries: Eberle, Nagler (46. Höfler), J. Schmidt, Dietrich, Jaksch, C. Karg, Shala, Waffler (74. Duft), Duft (54. Krenn), Halser, J. Karch. – Tore: 1:0 Kolbinger (47.), 2:0 Häckl (57./Elfmeter), 2:1 Shala (63./Elfmeter).