Bezirksliga Oberpfalz Süd

Hinten anfällig, vorne harmlos

Der 1. FC Beilngries muss beim 0:2 gegen den FC Viehhausen die zwölfte Saisonniederlage einstecken

30.10.2022 | Stand 30.10.2022, 20:32 Uhr

Vergeblich bemühte sich der 1. FC Beilngries mit Sebastian Schneider (rechts) und Johannes Karch (hinten) um einen weiteren Punktgewinn. Foto: Nusko

Beilngries – Die Chancen des 1. FC Beilngries auf den Verbleib in der Bezirksliga Oberpfalz Süd sind weiter gesunken. Am Sonntagnachmittag verloren die Altmühlstädter ihr Heimspiel gegen den FC Viehhausen mit 0:2 (0:2) und kassierten damit bereits die zwölfte Saisonniederlage.

Nach seinem jüngsten 2:1-Erfolg beim SC Regensburg waren die Hoffnungen beim FCB groß, erneut zumindest einen Punkt zu ergattern. Doch die Elf von Trainer Hubert Brigl schaffte es wieder nicht, eine im Spiel zuvor ansprechende Leistung zu wiederholen. Vielmehr unterliefen den Altmühlstädtern ein weiteres Mal gravierende Abwehrfehler, die bereits in der Anfangsphase der kampfbetonten Begegnung zu Gegentreffern führten. Damit waren die Rollen schon frühzeitig klar verteilt. Der FCB bemühte sich ebenso redlich wie erfolglos um eine Ergebniskorrektur. Ihm fehlten aber die Ideen, um sich Torchancen zu verschaffen. Dagegen zogen sich die Gäste zurück und lauerten fortan auf Konterchancen.

Bereits nach der ersten nennenswerten Aktion stand es 0:1 für den FC. In der sechsten Minute brachte die Abwehr der Gastgeber den Ball nicht unter Kontrolle, ehe ihn Niklas Wolfram über die Torlinie schob. Nachdem ein Missverständnis zwischen Torhüter Christoph Eberle und Robert Halser beinahe zum 0:2 geführt hätte (14.), bestimmte der FCB zwar zunehmend das Geschehen, aber dabei sprangen nur Eckstöße heraus. Die beste Gelegenheit für die Heimelf in der ersten Halbzeit hatte Felix Stark nach einem Eckstoß von Jegor Bien (19.). Seinen Schuss wehrte ein FC-Abwehrspieler aber vor der Torlinie ab. In der 24. Minute schoss Viehhausen zum zweiten Mal aufs Tor und traf erneut. Nach einem Konter gab es einen Freistoß. Die Abwehr des FCB war nicht konsequent genug und Wolfram netzte erneut ein. In der 36. Minute konnte Sebastian Jaksch gegen Tobias Meier gerade noch das 0:3 verhindern, und kurz vor dem Halbzeitpfiff hätte Tim Schmidt ebenfalls noch das dritte Tor für die Gäste erzielen können. Noch vor dem Halbzeitpfiff nahm Brigl einige Umstellungen innerhalb seiner Mannschaft vor. Zudem ersetzte Felix Winter ab der 46. Minute den verletzt ausgeschiedenen Florian Herrler.

Prompt begann der zweite Spielabschnitt mit dem zweiten Schuss des FCB auf das Tor, aber Jeton Shala stellte Gästekeeper Kevin Meier damit vor kein Problem. Nachdem zunächst Johannes Karch gegen Florian Urmann (51.) und dann Sebastian Schneider nach einem Schuss von Wolfram unmittelbar vor der Torlinie das 0:3 verhindert hatten, verpasste der FCB zweimal die Chance, das Spiel vielleicht doch noch zu drehen. Zunächst zielte Shala 17 Meter frei vor dem Tor zu hoch (62.), und sieben Minuten später kam Stark im Strafraum der Gäste an den Ball, doch er traf genau Torhüter Meier. Die Offensivbemühungen der Einheimischen ermöglichten Viehhausen noch mehrere Konterchancen. In der 82. Minute lupfte Leutrim Beqai den Ball aus fünf Metern an die Querlatte, und wenig später wehrte Eberle einen Flachschuss des frei vor ihm aufgetauchten Stefan Schmidl zur Ecke ab (88.). Damit schaffte es der FCB ein weiteres Mal nicht, zwei Bezirksliga-Spiele in Folge zu gewinnen. Weil dem 1. FC Rieden in Regenstauf dank zweier Treffer in der 90. Minute ein 4:2-Sieg gelang, sind die Altmühlstädter mit weiterhin nur neun Punkten nun alleiniges Schlusslicht der Bezirksliga Süd.

nur


1. FC Beilngries: Eberle, Ch. Karg, Jaksch, Halser, Schneider, Karch, Höfler, Shala, Bien, Herrler (46. Winter), Stark. Tore: 0:1, 0:2 Wolfram (6., 24.).