Kreisliga 2 Regensburg

Derby-Kracher vor der Winterpause

Mit dem TV Riedenburg und dem SV Töging treffen die derzeit formstärksten Teams der Kreisliga 2 Regensburg aufeinander

11.11.2022 | Stand 11.11.2022, 19:00 Uhr

Wiedererstarkt: TVR-Kapitän Wolfgang Kornprobst (in Blau) ist mit seinen Riedenburgern seit vier Partien ungeschlagen. Gegen den SV Töging soll nun ein erfolgreicher Jahresabschluss her. Foto: Sedlmeier

Riedenburg – Am letzten Spieltag vor der Winterpause kommt es in der Kreisliga 2 Regensburg zu einem Derby-Kracher, wenn der wiedererstarkte TV Riedenburg den zuletzt ebenfalls siegreichen SV Töging empfängt. Beide Teams haben derzeit einen Lauf und wollen das Jahr mit einem weiteren Erfolgserlebnis beenden. Wem dies gelingt, zeigt sich an diesem Sonntag (13 Uhr) auf dem Riedenburger Schulsportplatz.

• TV Riedenburg: Nach einer Ergebniskrise zeigt das Trendbarometer der Elf von Trainer Sebastian Bögeholz nach drei Siegen in Folge wieder nach oben. Seine derzeit starke Form bestätigte der TVR in der Vorwoche beim verdienten 3:1-Derbysieg gegen den TSV Dietfurt. Die Mannschaft ist enger zusammengewachsen und war zuletzt wieder präsenter auf dem Rasen. Die Belohnung dafür ist ein komfortabler dritter Tabellenplatz mit nur noch fünf Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze (bei einem Spiel weniger). Daran hatte nach der Talfahrt mit sieben sieglosen Begegnungen wohl keiner mehr so richtig geglaubt.

Der bevorstehende Gegner aus Töging liest sich auf dem Papier wie ein Wunschgegner, denn seit zehn Partien wartet der SVT nun auf einen dreifachen Punktgewinn gegen den TVR. Auch im Hinspiel behielten die Dreiburgenstädter mit 3:0 die Oberhand. Der Riedenburger Coach muss weiterhin fünf Stammkräfte ersetzen, sodass die Winterpause trotz der jüngsten Erfolgserlebnisse gelegen kommt.

smx



• SV Töging: Die Mannschaft von Alexander Sommer weist in der bisherigen Rückrunde eine makellose Bilanz auf. Drei Siege in drei Spielen und dabei ein Torverhältnis von 7:2 bedeuten Platz zwei in der Rückrundentabelle und Punktgleichheit mit dem TVR, der ein Torverhältnis von 9:3 aufweisen kann und damit Rang eins der Rückrundentabelle inne hat. Es kommt an diesem Sonntag also zum Duell der derzeit formstärksten Teams der Kreisliga 2 Regensburg.

Für den SVT ist es das dritte Derby in Folge. Gegen Dietfurt und Breitenbrunn konnte die Sommer-Elf jeweils einen Dreier einfahren und sich für die Hinspielniederlagen revanchieren. Der dritten Derbysieg in Folge soll nun gegen den TVR her. „Wir wollen den Aufschwung mitnehmen und sehen, was beim Auswärtsspiel in Riedenburg für uns drin ist. Auf die Heimniederlage zum Vorrundenabschluss gegen Holzheim hat die Mannschaft super reagiert, sich voll reingehängt und das Blatt zu unseren Gunsten gedreht“, so Sommer.

Speziell in den Spielen gegen Dietfurt und Breitenbrunn zeigte der SVT eine geschlossene Mannschaftsleistung und kämpfte um jeden Zentimeter Rasen. „Auch das Spielglück ist zu uns zurückgekehrt. Gegen Breitenbrunn gab es Chancen auf beiden Seiten. Aber speziell in der zweiten Halbzeit konnten wir die Torchancen des SVB gut verteidigen. Insgesamt denke ich, dass wir gegen Breitenbrunn mehr Möglichkeiten als der Gegner hatten und der Sieg deshalb absolut in Ordnung geht. Der Erfolg war eine Belohnung für die harte Arbeit der vergangenen Wochen“, so Sommer rückblickend.

Um den letzten Töginger Punktspielsieg in Riedenburg zu finden, muss man in den Geschichtsbüchern weit zurückblättern. Im August 2007 gab es ein 4:2 für den SVT. Teilweise setzte es für Töging seitdem sogar richtig hohe Niederlagen – so wie 2012 oder 2015 jeweils mit 1:6.

mxi