Dietfurter Hallenmasters

Budenzauber im Altmühltal

Mit insgesamt 16 Mannschaften findet am 21. und 22. Januar die 19. Auflage der Dietfurter Hallenmasters statt

12.01.2023 | Stand 12.01.2023, 18:17 Uhr

Auch heuer werden sich an den Dietfurter Hallenmasters wieder einige benachbarte Vereine wie der TV Riedenburg (in Blau) oder die DJK Wallnsdorf/Schweigersdorf duellieren. Foto: Bachhuber

Dietfurt – Nach zweijähriger Corona-Pause steigen am 21. und 22. Januar in der Dietfurter 7-Täler-Halle wieder die Dietfurter Hallenmasters. Dies ist mittlerweile die 19. Auflage des Traditionsturniers.

Der TSV Dietfurt als Veranstalter und zugleich Titelverteidiger freut sich, dass auch in diesem Jahr wieder viele benachbarte Vereine wie der SV Töging, der TV Riedenburg oder auch der SV Breitenbrunn zugesagt haben. „Auf Grund des tollen Teilnehmerfeldes rechnen wir auch an diesem Wochenende wieder mit einer großen Kulisse“, so Turnierorganisator Anton Bachhuber. „Den Besuchern werden sicherlich viele spannende Derbys geboten.“ Insgesamt haben sich 16 Mannschaften für den Budenzauber angemeldet. Zu den Favoriten zählen sicherlich auch der SC Pollanten oder der TSV Berching. Für Überraschungen sorgen oftmals auch der SV Wallnsdorf-Schweigersdorf oder die SG Mühlhausen-Erasbach. „Ich denke, unser Turnier hat auch seinen besonderen Reiz darin, dass sich hier viele umliegende Mannschaften messen können, die sich während des Jahres überhaupt nicht begegnen“, stellt Bachhuber die Bedeutung des Hallenmasters heraus.

Beginn des Turniers ist am Samstag um 12.30 Uhr mit der Partie des FC Plankstetten gegen den TSV Dietfurt und dauert bis um 19 Uhr. Am Abend steigt dann ab 21 Uhr im Vis a Vis die Players Night für alle Fußballer und Fans.

Am Sonntag ab 13 Uhr werden die Spiele der Zwischenrunde ausgetragen, für die sich die beiden Erstplatzierten der Gruppen A bis D am Samstag qualifiziert haben. Um 16 Uhr findet ein Einlagespiel der G-Junioren des TSV Dietfurt gegen den SV Breitenbrunn statt, bevor dann die Halbfinalspiele anstehen. Gegen 17 Uhr wird die Gruppe „Dance for Kids“ den Besuchern eine bunte Show bieten. Nach dem Spiel um Platz drei steigt um 17.45 Uhr schließlich das Endspiel um den begehrten Wanderpokal. Daran schließt sich die Siegerehrung mit Bürgermeister Bernd Mayr an. Die ersten vier Mannschaften erhalten Geldpreise, auch der beste Spieler und beste Torhüter werden ausgezeichnet.

Neben dem Budenzauber ist auch für das leibliche Wohl der Zuschauer gesorgt. Die Dietfurter Abteilungsleitung hofft auf zahlreiche Zuschauer, viele Tore und vor allem faire und verletzungsfreie Spiele. Es wird weiterhin mit einer Rundum-Bande gespielt, die neuen Futsal-Regeln finden keine Anwendung. Der komplette Spielplan des 19. Hallenmasters steht im Internet unter www.tsv-dietfurt.de bereit.

abh