Kreisliga Neumarkt/Jura West

Zu „schlampig“ im Spielaufbau

Kreisliga Neumarkt/Jura West: Erfolgsserie der DJK Pollenfeld gerissen – Marienstein holt Punkt in Absberg

27.09.2022 | Stand 27.09.2022, 5:00 Uhr

Trotz starker Gegenwehr reichte es am Ende für die DJK Pollenfeld um Sebastian Branner (links, hier gegen Roth) nicht, gegen den SC Polsingen einen Sieg einzufahren. Foto: Traub (Archiv)

Absberg – Die erste Niederlage nach dem Trainerwechsel hat die DJK Pollenfeld in einer torreichen Kreisliga-Begegnung gegen den SC Polsingen hinnehmen müssen. Keine Treffer gab es hingegen im Verfolgerduell zwischen dem personell geschwächten SV Marienstein und dem TSV Absberg.

• TSV Absberg - SV Marienstein 0:0 (0:0): Mit einem Punkt im Gepäck kehrte der SVM von seinem Gastspiel beim TSV Absberg zurück. Die Partie endete torlos. „Heute duellierten sich zwei Teams mit ähnlicher Spielanlage auf Augenhöhe und daher geht das Unentschieden in Ordnung. Wir hatten zahlreiche Ausfälle zu beklagen und haben erneut zu Null gespielt“, zeigte sich SVM-Trainer Dominik Pfuhler zufrieden.

Beide Teams agierten diszipliniert und machten den gegnerischen Offensivkräften das Leben schwer. Erst in der 20. Minute wurde es erstmals gefährlich, als die Gäste eine Lücke fanden. Doch TSV-Schlussmann Daniel Baumann fischte dem durchgebrochenen Stephan Steib den Ball vom Fuß. Auf der Gegenseite schoss ein Akteur der Hausherren in aussichtsreicher Position das Leder weit links neben das Tor.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Vorstädter nur schwer in die Partie und hatten bei zwei Pfostentreffern nach Standardsituationen Glück. Unter anderem klärte Stefan Kiermeyer auf der Linie, nachdem ein Kopfball nach einem Eckstoß an den kurzen Pfosten geklatscht war. Die Blau-Weißen überstanden die Schwächephase bis zur 60. Minute unbeschadet und wurden dann selbst wieder aktiver. In der 82. Spielminute entschied Baumann erneut ein direktes Duell gegen Steib mit einem tollen Reflex für sich. Auch in den Schlussminuten blieb der Pfuhler-Elf das Tor des Tages versagt: Elias Ferstl per Kopfball und Steib mit einem Schuss aus spitzem Winkel an das Außennetz vergaben, wodurch es beim torlosen Remis blieb.

jsl


SV Marienstein:
L. Dorsch, Kiermeyer, E. Ferstl, F. Rehm, Mack, Schröder, Steib, J. Ferstl (56. Reichenberger), J. Dorsch, Osiander, Laumeyer.

• SC Polsingen - DJK Pollenfeld 4:3 (4:1): In einer torreichen Kreisliga-Begegnung konnte sich der SC Polsingen gegen die DJK Pollenfeld knapp mit 4:3 durchsetzen. Damit ist die kleine Erfolgsserie von DJK-Trainer Markus Rein mit sieben Punkten aus den letzten drei Spielen gerissen. Die Ausgangslage vor dem Spiel deutete auf eine Begegnung auf Augenhöhe hin. Doch zur Halbzeit stand es bereits 4:1 für den Kreisliga-Aufsteiger. Die Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte reichte für die Gelb-Schwarzen nicht mehr für einen Punktgewinn. Mit dieser Niederlage rutscht die DJK mit Platz elf wieder deutlich in den Tabellenkeller.

Pollenfeld war ohne die potenziellen Torgaranten Stefan Biber, Fabian Heindl und Michael Albrecht angereist und auch Spielführer und Mittelfeldmotor Manuel Meyer saß verletzungsbedingt zu Spielbeginn auf der Bank und konnte seiner Mannschaft erst ab Mitte der zweiten Hälfte helfen. Das erste Gegentor für die Pollenfelder fiel bereits nach fünf Minuten durch Aaron Schmutterer. Noch zeigte sich die Rein-Elf wenig beeindruckt und kam durch einen schönen Treffer von Sebastian Schneider in der zehnten Minute zum Ausgleich. Doch die Hoffnung währte nicht lange, denn in der 18. und 19. Minute schlug der SC Polsingen mit einem Doppelschlag durch Jonas Härtlein und Philip Lender zurück und so stand es plötzlich 3:1 für die Gastgeber. Hierzu DJK-Trainer Rein: „Wir waren diesmal zu schlampig im Spielaufbau und im Passspiel. Der Gegner konnte unsere Fehler effektiv bestrafen.“ Doch bis zum Halbzeitpfiff sollte es noch schlimmer für die Gäste kommen. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte erhöhte Schmutterer mit seinem zweiten Treffer sogar auf 4:1.

Kurz nach der Pause zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt im Polsinger Strafraum. Schneider verwandelte souverän und konnte mit seinem Doppelpack auf 4:2 verkürzen (50.). Im Anschluss versuchte die DJK alles, um noch einmal zurückzukommen. Polsingen wollte sich den Sieg jedoch nicht mehr nehmen lassen und verteidigte tapfer. Johannes Werler schürte mit seinem 3:4-Anschlusstreffer in der 80. Minute noch einmal Hoffnung für die DJK. Doch es blieb bei der knappen Niederlage, die nach Ansicht von Trainer Rein „so nicht hätte passieren dürfen“.

fsg


DJK Pollenfeld:
Wittmann, Branner, Mederer, Mayer, Schneider, Grotter, Hallmeier, Fürsich (72 Morina), Beyer, Loeffler (66. Meyer), Werler. Tore: 1:0 Schmutterer (5.), 1:1 Schneider (10.), 2:1 Härtlein (18.), 3:1 Lender (19.), 4:1 Schmutterer (45+1), 4:2 Schneider (50./FE), 4:3 Werler (80.).