Eichstätt schenkt Feldmoching fünf Tore ein
VfB Eichstätt II gelingt Coup gegen Spitzenreiter – Fries wieder bereit für Regionalliga?

17.04.2023 | Stand 16.09.2023, 23:30 Uhr |

Jonas Fries (hier im Vorbereitungsspiel gegen den ASV Neumarkt) stach beim 5:3-Sieg in Feldmoching mit zwei Toren heraus. Foto: Traub

Für eine faustdicke Überraschung hat der VfB Eichstätt II mit einem 5:3 (3:2)-Auswärtserfolg bei der SpVgg Feldmoching gesorgt. Die Münchner büßten dadurch die Tabellenführung in der Bezirksliga Oberbayern Nord ein, während sich die Regionalliga-Reserve auf den achten Rang verbessern konnte.

Der VfB musste zwar auf Mittelfeldspieler Semih Fazlj verzichten, doch die Eichstätter wurden durch Jonas Fries unterstützt, der mehr Minuten sammeln sollte, als zuletzt bei seinen Kurzeinsätzen in der ersten Mannschaft. Der 26-Jährige traf gleich doppelt – und viel wichtiger: Er hielt die kompletten 90 Minuten durch.

Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier, und in der Anfangsphase hätte sich der VfB über einen Rückstand nicht beklagen können. Mit einem Doppelschlag (25./26.) ging jedoch der Gast aus Eichstätt in Führung. Valentin Eichlinger und Marcel Jasmann hatten die Feldmochinger Abwehr ausgehebelt, das Zuspiel landete bei Elyas Hanaoui, und der traf aus 16 Metern flach ins rechte Eck. Nur eine Minute später führte das Pressing zum Ballgewinn, Fries erfasste die Situation gedankenschnell und hob das Leder aus 25 Metern über Torhüter Semih Cakmaki zum 2:0 ins Netz. Feldmoching steckte nicht zurück und kam zum schnellen Ausgleich. „Zwei Standards haben wir nicht verteidigen können und das darf uns kurz vor der Pause nicht passieren“, haderte Spielertrainer Julian Scholl mit seinem Team. Jeweils per Kopf waren Triumf Gudaci (37.) und Noah Maslaton (38.) erfolgreich. Das Spiel drohte zu kippen, aber noch vor der Pause brachte Jasmann den VfB erneut in Führung. Scholl sah an der Strafraumkante Jasmann, der zog direkt ab und traf überragend zum 3:2.

Nach dem Seitenwechsel drängte der Tabellenführer auf den Ausgleich, aber die Domstädter hielten dem Druck stand. In der 70. Minute ließ die SpVgg Fries zu viel Freiraum, der seinen Sololauf mit dem 4:2 abschloss. Noch gab sich der wankende Tabellenführer nicht geschlagen und verkürzte durch Maslaton auf 3:4 (78.). Das muntere Toreschießen ging weiter, denn zwei Minuten später sorgte Deniz Erten für den erneuten Zwei-Tore-Vorsprung. Symbolisch für den Tag vergab Feldmoching in der hektischen Schlussphase noch einen Foulelfmeter und musste in der Nachspielzeit zwei Zeitstrafen hinnehmen. Scholl war nach diesem 5:3-Erfolg voll des Lobes: „Sie haben sich an die Marschroute gehalten, den Gegner gepresst und mutig nach vorne gespielt.“

sfj


VfB Eichstätt II: Dörfler, Oehler, Scholl, Bittl, Eichlinger, Fries, Hanaoui (68. Walter), J. Luff (82. Maden), Jasmann, Hasenbichler (90. Capin), Erten (86. Führer). Tore: 0:1 Hanaoui (25.), 0:2 Fries (26.), 1:2 Gudaci (37.), 2:2 Maslaton (38.), 2:3 Jasmann (43.), 2:4 Fries (70.), 3:4 Maslaton (78.), 3:5 Erten (80.).