Kreisliga 1 Donau/Isar
„Überragende Leistung zum Abschluss“: FC Mindelstetten um Coach Kappelmaier gewinnt zweites Kellerduell in Folge

19.11.2023 | Stand 19.11.2023, 19:42 Uhr |
Martin Riegler

Mindelstettens Stefan Liebler (am Ball) war gegen den SV Lippertshofen und Kai Suzuki (rechts) der Dreh- und Angelpunkt. Als zweifacher Torschütze glänzte Andreas Siegl (hinten rechts). Foto: Riegler

Gerade noch rechtzeitig ist der FC Mindelstetten in der Kreisliga 1 Donau/Isar wieder in Tritt gekommen. Zum Abschluss des Jahres verbuchte die Mannschaft von Spielertrainer Marcel Kappelmaier einen ungefährdeten 3:0 (0:0)-Heimerfolg gegen den Aufsteiger SV Lippertshofen. Damit entschied der FCM das zweite Kellerduell in Folge für sich und verabschiedete sich auf Rang elf in die Winterpause – punktgleich mit dem SV Denkendorf, der den ersten Nichtabstiegsplatz belegt.

Der Mindelstettener Aufwärtstrend der vergangenen Wochen setzte sich am Sonntag fort, und auch im zweiten Spiel in Folge blieb die Abwehr ohne Gegentor. Trainer Kappelmaier war daher voll des Lobes: „Überragende Leistung zum Abschluss. In den letzten drei Wochen hat es bei jedem endlich mal Klick gemacht.“

Bereits in den Anfangsminuten übernahmen die Hausherren das Kommando. Stefan Liebler überlief ab der Mittellinie zwei Gegenspieler, kurz vor dem Torhüter des SVL spitzelte er den Ball aber nur an den Pfosten. Fast alle gefährlichen Aktionen liefen über Liebler. Bei dessen Freistoß brachte Andreas Siegl noch zu wenig Druck hinter den Kopfball. Und nach einer halben Stunde führte eine Kombination von Christoph Riegler und Liebler zu einer Möglichkeit für Kappelmaier, der das Tor mit seinem Abschluss verfehlte. Beim Tabellenvorletzten Lippertshofen zeigte sich einmal mehr die Offensivschwäche, lediglich ein harmloser Freistoß von Kai Suzuki ging über das Tor.

Die verdiente Führung für den FCM folgte gleich nach der Pause. Liebler bediente Kappelmaier im Strafraum, und der Spielertrainer hatte keine Mühe, den Ball zum 1:0 im Tor unterzubringen (48.). Lukas Gaul hätte nach einer Stunde bereits erhöhen können, sein scharfer Schuss ging knapp am Tor vorbei. Die Entscheidung brachte dann Innenverteidiger Andreas Siegl mit einem Doppelschlag. Zuerst köpfte er eine Kappelmaier-Ecke ein (65.). Fünf Minuten später versenkte er einen mustergültigen Liebler-Freistoß per Kopf zum 3:0 (71.).

Erst gegen Ende kam der Gast aus Lippertshofen zu einer seltenen Gelegenheit. Suzuki flankte in den Torraum, den Schuss aus dem Gewühl heraus konnte FCM-Schlussmann Fabian Sangl aber noch reflexartig abwehren. Die letzte Möglichkeit hatte dann Mindelstettens Riegler, sein Flachschuss nach abermaliger Vorlage von Liebler ging rechts am Gehäuse vorbei.

FCM-Coach Kappelmaier brachte es nach Schlusspfiff auf den Punkt: „Schade, dass jetzt schon Winterpause ist – bei unserem aktuellen Lauf. Aber jedem tut die Pause auch gut.“ Für die Restrunde (Start am 16. März) hat seine Elf mit nun 17 Punkten noch alle Möglichkeiten, sich von den Abstiegsrängen zu lösen.

DK


FC Mindelstetten: Sangl, Schoberer (73. Farcus), Siegl, Liebler, Gaul (76. M. Riedl), Euringer, Wolfsfellner, Riegler, Harfold (65. Schneider), Betz, Kappelmaier. Tore: 1:0 Kappelmaier (48.), 2:0, 3:0 Siegl (65., 71.).