Kreisklasse Neumarkt/Jura Süd
Terry Eze führt die DJK Pollenfeld zu einem ungefährdeten 3:0-Erfolg gegen Aufsteiger TSV Heideck II

19.09.2023 | Stand 19.09.2023, 15:27 Uhr |
Siegfried Fries

Pollenfelds Terry Eze (links) markierte einen Doppelpack. Foto: Traub

Mit einem ungefährdeten 3:0 (1:0) gegen die Reserve des TSV Heideck hat die DJK Pollenfeld in der Kreisklasse Neumarkt/Jura Süd ihren dritten Saisonsieg einfahren. In der Tabelle belegt die Elf von Trainer Joco Baranja mit neun Punkten Platz sechs.

Bereits in der zwölften Minute hätte DJK-Spielführer Johannes Werler ein Zeichen setzen können. Doch alleine vor dem Tor scheiterte er an Schlussmann Manuel Borgemeister. Zwei Minuten später machte es Terry Eze besser und erzielte nach schöner Angriffskombination im Nachschuss das 1:0 für den Absteiger. In der Folgezeit waren die Gastgeber die klar tonangebende Mannschaft, aber sowohl Werler als auch Eze vergaben noch einmal gute Tormöglichkeiten. Kurz vor der Halbzeit hatten die Pollenfelder Fans den nächsten Torschrei schon auf den Lippen, als Johannes Beyer mit einem sehenswerten Seitfallzieher knapp vor dem Heidecker Tor zum Abschluss kam. TSV-Keeper Borgemeister war jedoch mit einem ebenso spektakulären Reflex zur Stelle.

Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel legte Sebastian Schneider von der Grundlinie aus zurück ins Zentrum auf Eze, der mit einem überlegten Schuss ins lange Eck seinen zweiten Treffer markierte – 2:0 für die DJK (51.). Kurz darauf wurde Felix Hirschbeck im TSV-Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte der kurz vorher eingewechselte Niko Löffler sicher zum vorentscheidenden 3:0 (57.). Anschließend spielten die Pollenfelder ihre Angriffe nicht mehr sauber zu Ende. Der Gast aus Heideck war über die gesamten 90 Minuten zu harmlos, um die Defensive der Baranja-Elf vor Probleme zu stellen.

fsg


DJK Pollenfeld: Gabler, Grotter (76. Albrecht), Kerschenlohr (70. Morina), Branner, Mayer, Hirschbeck, Schneider, Beyer, Fürsich (70. Flieger), Werler, Eze (54. Löffler). Tore: 1:0, 2:0 Eze (14., 51.), 3:0 Löffler (57.).