„Am besten waren die Wurzeln“

Sport IN Laufcup: Buxheimer Hellerberglauf begeistert Jung und Alt – Glockshuber und Basener am schnellsten

19.09.2023 | Stand 19.09.2023, 14:02 Uhr

Gespannt erwarten die Läuferinnen und Läufer des Hauptlaufs den Starschuss durch den Sohn des Buxheimer Bürgermeisters Benedikt Bauer (rechts). Foto: Prummer

Viel Lob von den Teilnehmern gab es für die siebte Etappe der diesjährigen Sport-IN-Laufcup-Serie, die am vergangenen Samstag am Hellerberg im Buxheimer Ortsteil Tauberfeld stattfand. Nach den Wetterkapriolen im Vorjahr zeigte sich der Spätsommer dieses Mal von seiner schönsten Seite.

Insgesamt gingen 254 Läuferinnen und Läufer an den Start.
Pünktlich um 16.30 Uhr gab Schirmherr Benedikt Bauer, der Bürgermeister der Gemeinde Buxheim, den Startschuss für die 150 Läuferinnen und Läufer des Hauptlaufs. Der anspruchsvolle Rundkurs durch den Wald mit seinen Asphalt- und Schotterwegen und der kurzen Trail-Passage geht über eine Distanz von 7750 Meter und zählt zu den abwechslungsreichsten Strecken der Sport-IN-Laufcup-Serie. Da der Großteil der Strecke im Schatten lag, waren trotz der hohen Temperaturen beachtliche Leistungen möglich.

Basti Glockshuber vom TSV 1862 Neuburg verteidigte mit einer Zeit von 26:40 Minuten seinen Vorjahrestitel souverän. Die beiden anderen Podiumsplätze sicherten sich Lukas Ostermeir (SC Delphin Ingolstadt, 27:31) sowie der vereinslose Henning Lange (28:07) – ebenfalls mit Spitzenzeiten unter 30 Minuten. Bei den Damen war der Lauf spannend bis zum Schluss. In einem packenden Finale setzte sich Lisa Basener vom MTV 1881 Ingolstadt in einer Zeit von 31:58 Minuten knapp gegen Andrea Tietz, die am Ende nur drei Sekunden länger brauchte (32:01), und Vereinskameradin Diana Kurrer (32:11) durch.

Die Laufveranstaltung stellt zugleich die Vereinsmeisterschaft der Ausdauersportabteilung des SV Buxheim dar. Auch hier gab es zwei Titelverteidigungen. Bei den Damen gewann erneut Birgit Wilhelm (35:41) vor Nina Kreuzer (39:57) und Monika Plank (41:13). Bei den Herren erlief Gero Westphal in 33:55 Minuten den Sieg, gefolgt von Bernd Weiher (37:09) und Jens Naber (39:19).

Die 25 Bambini (Jahrgang 2016 und jünger) hatten die Veranstaltung bereits zuvor am frühen Nachmittag (15 Uhr) mit ihrem 400-Meter-Lauf eröffnet. Die darauffolgenden Starts der Altersklassen U10 bis U16 fanden im 15-Minuten-Takt statt. Mit 1500 Metern zählt diese Strecke zu den längsten des Laufcups. Der reizvolle Rundkurs führt ebenfalls über ein kurzes Trail-Stück, das bei den Kindern und Jugendlichen besonders gut ankam. „Am besten waren die Wurzeln“, hörte man die Kids im Anschluss fachsimpeln.

Der Sport IN Laufcup prägt seit vielen Jahren die regionale Laufszene. Den Abschluss bildet am kommenden Sonntag der Reisberglauf im Gaimersheimer Gemeindeteil Lippertshofen. Der längste und letzte Lauf der Serie wird die Läuferinnen und Läufer durch sein ambitioniertes Streckenprofil noch einmal vor eine große Herausforderung stellen.

EK