SV Marienstein

Schrödel holt Vize-Titel im Treuchtlinger Einzelzeitfahren

04.08.2022 | Stand 04.08.2022, 17:15 Uhr

Eichstätt/ Treuchtlingen – Mit einem bayerischen Vizetitel im Treuchtlinger Einzelzeitfahren, zwei Siegen beim Beilngrieser Triathlon und einem Sieg beim Rundstreckenrennen in Bruckmühl können die Eichstätter Radsportler und Triathleten des SV Marienstein auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken.

Als größten Erfolg bewerten die Verantwortlichen des SV Marienstein die erfolgreiche Rückkehr von Sophia Schrödel. Nach ihrem Schlüsselbeinbruch am 19. Mai und sechswöchiger Pause auf dem Rennrad wurde sie beim Treuchtlinger Einzelzeitfahren bayerische Vizemeisterin in der Altersklasse U17. „Dieser zweite Platz mit nur acht Sekunden Rückstand hinter Antonia Betzinger ist umso erstaunlicher, weil Betzinger voll im Rhythmus ist und seit Sophias Sturz sieben Punkterennen verletzungsfrei bestritt“, betonte Ernst Knauer, Trainer und Ausrichter beim RC Germania Weißenburg. Betzinger vom RSV Irschenberg liegt nun auf der Bundesrangliste auf Platz vier, fünf Plätze vor Schrödel. „Etwas Besseres für das Selbstvertrauen nach dem Sturz hätte ihr nicht passieren können.“ Dritte in Treuchtlingen wurde Thea Maria Reulein vom RCG Weißenburg.

Zwei Siege beim Beilngrieser Triathlon trugen zu weiteren guten Ergebnissen des SV Marienstein bei. Die jüngste Teilnehmerin, Lissy Frosch, absolvierte die Sprint-Distanz in einer Zeit von 1:25:37 Stunden und siegte somit in der AK 16. Im Gesamtfeld erreichte sie Rang fünf bei den Damen. Triathlon Urgestein Hansi Neumeyer holte sich Rang eins in der AK 65 mit einer Zeit von 1:43:57 Stunden und war neben Rudulf Puhe (AK 70) der zweitälteste Teilnehmer.

Auch Jungprofi Karim Mliki zeigte am vergangenen Wochenende eine starke Leistung. Er startete für das Team Marco Brenner im UCI Pro Criterium in Bruckmühl bei der Salus Radsportnacht. Mliki gewann das Rundenstreckenrennen über 60 Runden und 36 Kilometern in der Klasse der U19-Fahrer.

voj