SV Marienstein

Podiumsplätze bei Hitze-Triathlons

Blatt vom SV Marienstein holt bei bayerischer Meisterschaft Bronze – Silber für Frosch am Rothsee

24.06.2022 | Stand 24.06.2022, 16:50 Uhr

Roth/Erding – Bei sommerlichen Rekordtemperaturen weit jenseits der dreißig Grad hat Markus Blatt den ersten größeren Erfolg der Saison für den SV Marienstein geholt. Er gewann Bronze im Triathlon-Sprint bei der bayerischen Meisterschaft in Erding. Lissi Frosch wurde zudem Zweite beim Rothsee-Triathlon.

Drei Mitglieder der Triathlon-Abteilung des SVM stellten sich bei extremen äußeren Bedingungen dem Ausdauer-Dreikampf. Blatt (AK 45) holte sich in Erding bei der bayerischen Meisterschaft die Bronzemedaille. Aufgrund einer Erkältung war unmittelbar vor dem Wettkampf kein Training möglich, aber nach einem Kurztest am Samstag stand Blatt am Sonntag am Start. Bei 24 Grad Wassertemperatur ging das starke Feld ohne Neoprenanzug ins Wasser. Als Dritter seiner Klasse kam er mit 1:10 Minuten Rückstand aus dem Wasser und ließ dann einen starken Auftritt auf dem Zeitfahrrad (durchschnittlich 41,4 Kilometer pro Stunde) folgen, so dass der Rückstand auf zwölf Sekunden schmolz. Auch der zweite Wechsel klappte bestens, die letzten drei Kilometer ging es zu Fuß weiter. Dabei musste er dem Raddruck doch etwas Tribut zollen und der Rückstand zum späteren Sieger Thomas Landes (Schongau, 1:07:32 Stunden) und dem Zweitplatzierten Andreas Maiwald (Forchheim, 1:08:11) nahm wieder etwas zu. Aber mit 1:08:51 Stunden sicherte sich Blatt Bronze. Kurz darauf bestätigte die Deutsche Triathlon Union (DTU)seinen Startplatz bei den European Championships Munich 2022.

Frosch, weibliche Nachwuchshoffnung des SVM, startete in der Jugend A ebenfalls über die Sprintdistanz beim Rothsee-Triathlon. Auch bei ihr ging es nach überstandener Corona-Infektion zuletzt wieder steil bergauf. „Schön, dass ich bei der Hitze wenigstens gut gekühlt und als Dritte aus dem Wasser kam“, sagte Frosch im Ziel und ergänzte: „Nach der bergigen Radstrecke merkte ich erst beim Laufen in der prallen Sonne, dass ich noch nicht in Topform bin.“ Aber den zweiten Platz in 1:22:33 Stunden, den sie bereits nach dem Radfahren einnahm, konnte sie vor Frances Winkelmann (Nürnberg, 1:23:20) verteidigen. Es gewann Theresa Beraus aus Deining überlegen in 1:14:06 Stunden.

Im Rahmen seiner Vorbereitung auf den Challenge in Roth startete Michael Liebold bei der Erstauflage des Franken Man. Fünf Kilometer im Main bei Würzburg und knapp hundert Kilometer über 1100 Höhenmeter auf dem Rad bei 35 Grad waren dann aber auch genug. Er stieg aus, um sein eigentliches Ziel in Roth in zwei Wochen nicht zu gefährden.

voj