Kreisliga 1 Donau/Isar

Nächster FCHO-Sieg: Ismaili macht den Unterschied

26.09.2022 | Stand 26.09.2022, 18:10 Uhr

Souveräner Tabellenführer: Am Ende hatten Silas Furino (links) und der FC Hitzhofen beim 2:0-Sieg gegen den TSV Oberhaunstadt und Nikola Kamenjasevic (rechts) die Nase vorn. Foto: Traub

Hitzhofen – Hart kämpfen hat der FC Hitzhofen/Oberzell in der Kreisliga 1 Donau/Isar müssen, ehe ein weiterer Heimsieg gegen den stark aufspielenden TSV Oberhaunstadt unter Dach und Fach war.
Den 2:0 (1:0)-Erfolg bewertete FCHO-Trainer Michael Olah wie folgt: „Das war ein Arbeitssieg. Der TSV war in vielen Bereichen des Spiels das bessere Team. Wenn du oben bleiben willst, dann musst du auch solche Spiele gewinnen.“

In der Tat begannen die Gäste sehr forsch und ließen die Gastgeber kaum ins Spiel kommen. Auch die erste Gelegenheit gehörte dem TSV, doch Maximilian Kopold zielte aus halbrechter Position frei vor Keeper Stefan Seitz am langen Eck vorbei. In der 26. Minute wurde Fardin Gholami im Sechzehner von den Beinen geholt, und Emin Ismaili verwandelte sicher zum 1:0. Nach einer chancenarmen ersten Hälfte ging es vor rund 230 Zuschauern in die Pause.

Olah brachte zur zweiten Hälfte mit Patrick Schwarz und Linus Pfaller frische Kräfte. Die FCHO-Angriffe wurden jetzt etwas energischer, doch sowohl Gholami mit einer Direktabnahme als auch Kapitän Matthias Wild brachten die Kugel nicht im Tor unter. Mitte der zweiten Halbzeit setzte sich Oberhaunstadt immer mehr in der gegnerischen Hälfte fest und hatte auch zwei tolle Gelegenheiten: Zunächst fischte Seitz einen strammen Fernschuss aus dem Kreuzeck, ehe ein Kopfball vom freistehenden Leo Meier das Tor verfehlte. Auf der Gegenseite brachte Pfaller den ebenfalls eingewechselten Dominik Dirr in Position, TSV-Torwart Alexander Huebl wehrte dessen Versuch aber ab und blieb auch beim Nachschuss von Ismaili Sieger. Ein FCHO-Defensivakteur musste in dieser Phase mit einer Schulterverletzung vom Platz getragen werden. In den Schlussminuten warfen die Gäste alles nach vorne, konnten sich gegen die energisch verteidigende FCHO-Abwehr aber nicht gefährlich durchsetzen. Ein durchdachter Konter brachte in der 89. Minute die Entscheidung: Außenverteidiger Norbert Redl wurde auf rechts geschickt, den flachen Rückpass vollendete erneut Ismaili zum 2:0-Endstand.

nur


FC Hitzhofen/Oberzell: Seitz, S. Furino, N. Redl, Rencber, Thielmann, Gholami, Wild, Ismaili, M. Furino, Stipic, Marinovic (Dirr, Pfaller, Oestersporkmann, Schwarz). Tore: 1:0, 2:0 Ismaili (26./Elfmeter, 89.).