Kreisliga 1 Donau/Isar

Mindelstetten entzaubert Spitzenreiter

Kreisliga 1 Donau/Isar: FCM feiert 3:1-Überraschungserfolg gegen den FC Hitzhofen/Oberzell

14.11.2022 | Stand 14.11.2022, 17:51 Uhr

Favoritenschreck: Lukas Gaul (links) und der FC Mindelstetten ließen den Spitzenreiter aus Hitzhofen (rechts Matthias Wild) kaum zur Entfaltung kommen. Foto: Riegler

Mindelstetten – Im letzten Heimspiel des Jahres hat der FC Mindelstetten verdient den hohen Favoriten und Tabellenführer der Kreisliga 1 Donau/Isar, den FC Hitzhofen/Oberzell, niederringen können. FCM-Spielertrainer Marcel Kappelmaier bescheinigte seinen Schützlingen nach dem Spiel „eine überragende Mannschaftsleistung“ und fügte an: „Der Plan mit Fünferkette, den wir uns vor dem Spiel gesetzt haben, ist voll aufgegangen. Wir haben gezeigt, wie stark wir sein können, wenn elf Leute auf dem Platz kämpfen und Spaß am Fußballspielen haben. Wir haben das Spiel verdient gewonnen.“

Bereits in der ausgeglichenen Anfangsphase war der Tabellen-Unterschied beider Teams nicht bemerkbar, Hitzhofen konnte seine herausragenden Offensivkräfte um Emin Ismaili nicht in Szene setzen. Eher hätte Mindelstetten schon in Hälfte eins in Führung gehen können. Möglichkeiten von Josef Wilhelm (15. Minute) und Lukas Gaul (30.) wurden gerade noch abgeblockt. Und eine gefühlvolle Kappelmaier-Flanke schoss Wilhelm per Direktabnahme übers Tor. Auf Seiten des Spitzenreiters stellte lediglich Tomislav Marinovic Torhüter Fabian Sangl einmal auf die Probe.

Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel ging Hitzhofen dann aber überraschend in Führung. Marinovic nahm eine weite Flanke gekonnt an und zielte aus 16 Metern unhaltbar ins Eck. Doch davon völlig unbeeindruckt hielt der FCM an seinem Matchplan fest und lies in der Folge keine Möglichkeiten mehr zu. Mit einem Doppelschlag ab der 65. Minute konnte Daniel Riedl den Spielstand sogar auf den Kopf stellen. Zunächst hatte Kappelmaier von der linken Außenlinie hereingelegt, und drei Minuten später hatte sich Wilhelm ebenfalls über links durchgesetzt. Riedl brauchte jeweils nur noch aus kurzer Distanz einschieben (65., 67.). Wer nun mit einem Sturmlauf der Gäste rechnete, sah sich getäuscht. Stattdessen versenkte Kappelmaier eine Viertelstunde vor dem Ende einen Freistoß unhaltbar über die Mauer zum vorentscheidenden 3:1. Der FCHO war bedient und konnte dem auch in der Schlussphase nichts mehr entgegensetzen.

Mit diesen nicht unbedingt eingeplanten drei Punkten konnte der FCM den deutlichen Abstand zur Abstiegszone sogar noch vergrößern. Am Samstag steht das letzte Spiel des Jahres beim SV Manching II auf dem Programm.

mri


FC Mindelstetten: Sangl, Schoberer, Euringer, Betz, Siegl, D. Riedl (73. Liedl), Gaul (84. Götz), Kappelmaier, Wilhelm, Schneider, Greth. Tore: 0:1 Marinovic (51.), 1:1 Riedl (65.), 2:1 Riedl (67.), 3:1 Kappelmaier (75.).