Regionalliga Bayern

Fehlt nur noch der Chef...

Co-Trainer Grau und Torwart-Trainer Scheuerer verlängern beim VfB – Zieht Mattes bald nach?

11.05.2022 | Stand 11.05.2022, 8:00 Uhr

Trainer-Trio auch in der kommenden Saison? Co-Trainer Florian Grau (links) und Torwart-Trainer Norbert Scheuerer (Mitte) haben beim VfB Eichstätt ihre Verträge verlängert. Bei Cheftrainer Markus Mattes gibt es dagegen auch kurz vor Saisonende noch keine Vollzugsmeldung. Allerdings befinden sich die Verhandlungen laut Verein auf der Zielgeraden. Foto: Traub

Eichstätt – Fußball-Regionalligist VfB Eichstätt spannt seine Fans weiter auf die Folter. Denn während der Verein in dieser Woche die Vertragsverlängerung von Torwart-Trainer Norbert Scheuerer und Co-Trainer Florian Grau bekanntgab, gibt es bezüglich der wichtigsten Personalie weiterhin keine Vollzugsmeldung: Cheftrainer Markus Mattes hat auch eineinhalb Wochen vor dem Ende der Saison noch immer kein neues Arbeitspapier unterschrieben.

Für die Eichstätter ist das eine sehr ungewöhnliche Situation, denn wie die meisten anderen Vereine macht der VfB traditionell in der Winterpause oder aber spätestens mit dem Start in die Rest-Rückrunde Nägel mit Köpfen, was die Trainerfrage betrifft. Selbst in der vergangenen Saison, in der aufgrund der Corona-Pandemie im Winter deutlich mehr Zeit war, meldete Eichstätt bereits Mitte März Vollzug. Doch auch wenn es dieses Jahr noch immer nichts Offizielles gibt, wird es wohl auch in der kommenden Spielzeit mit Mattes weitergehen. Dies bestätigte zumindest indirekt der Stellvertretende Vorsitzende Dominik Schmidramsl: „Wir befinden uns auf der Zielgeraden. Es geht nur noch um kleine Details. Gewisse Eckdaten müssen noch festgezurrt werden, doch auch hier sind wir zuversichtlich, in Kürze eine endgültige Entscheidung verkünden zu können“, sagt er zum Stand der Verhandlungen mit Mattes. Offenbar gibt es diesmal mehr Redebedarf, denn gesprochen wird zwischen Mattes und Verein nach Informationen unserer Zeitung schon seit einigen Wochen.

Dass es mit dem aktuellen Cheftrainer weitergeht, dafür spricht natürlich auch die Tatsache, dass mit dem Rest des aktuellen Gespanns nun verlängert wurde. An Bord bleiben Co-Trainer Florian Grau und Torwart-Trainer Norbert Scheuerer. Letzterer begründet seine Vertragsverlängerung wie folgt: „Die Entscheidung in die – je nach Corona-Rechnung – elfte oder zwölfte Saison mit den Jungs zu gehen und erneut den zeitlichen Aufwand in Kauf zu nehmen, ist mir ehrlich gesagt nicht ganz leichtgefallen. Den Ausschlag hat für mich letztendlich mal wieder die überragende Truppe mit allen Helfern und Mitwirkenden geben. Auch der gemeinsame, sehr erfolgreiche Weg mit den Keepern spielt da natürlich eine große Rolle.“ Ein Sonderlob hat Scheuerer für Kaderplaner Marco Schiebel parat: „Er ist nicht ganz unschuldig an meiner Verlängerung. Was Marco im Hintergrund für Mannschaft und Trainerstab bewegt und leistet, ist schon phänomenal.“

Co-Trainer Grau blickt zunächst einmal sehr zufrieden auf die aktuelle Saison: „Ich bin sehr stolz darauf, dass wir als VfB Eichstätt nach dem herausfordernden Umbruch im Sommer mit unseren bescheidenen Mitteln und dem riesigen Verletzungspech alle gemeinsam den Klassenerhalt realisieren konnten“, blickt er auf die nun zu Ende gehende Spielzeit zurück. Doch er richtet seinen Blick auch schon auf die kommende Runde: „Jetzt freue ich mich sehr, weiterhin als Co-Trainer meinen Beitrag leisten zu dürfen und auch in der kommenden Saison wieder eine konkurrenzfähige, junge, hungrige Truppe in dieser starken Regionalliga auf die Wiese zu bringen.“

Sehr positiv schätzt die Vertragsverlängerungen auch der Sportliche Leiter Hans Benz ein: „Dass Flo und Norbert ihre Verträge verlängert haben, spricht nicht nur für die beiden, sondern auch für unseren Verein. Egal ob die Mannschaft vom Verletzungspech verfolgt wird oder der Spielplan straff ist – Trainerteam und Mannschaft geben immer Vollgas. Norberts Leistung als Torwarttrainer und auch für den VfB Eichstätt spricht absolut für sich. Florian Grau steht bei allen Partien gefühlt immer mit auf dem Spielfeld und ist zu 100 Prozent bei der Mannschaft. Sein Einsatz als Co-Trainer ist großartig.“

Torwart-Trainer Scheuerer, Co-Trainer Grau und der Sportliche Leiter Benz zeigen sich also glücklich und zufrieden dieser Tage. Da würde es doch sehr überraschen, wenn die Personalie Cheftrainer das aktuelle Gesamtstimmungsbild beim VfB trüben würde.

pz/dno/EK