Kreisliga Neumarkt/Jura 1
Ellenlange Verletztenliste beim Liga-Primus

SV Marienstein kann im Heimspiel gegen den TSV Absberg auf einige Spieler verzichten

22.09.2023 | Stand 22.09.2023, 17:55 Uhr |
Johannes Schleissheimer

Mariensteins Lukas Lang (rechts) wird im Heimspiel gegen den TSV Absberg wohl auflaufen können. Foto: Traub

Von Johannes Schleißheimer

Marienstein – Als Tabellenführer empfängt der SV Marienstein am Sonntag (15 Uhr) den TSV Absberg im Hofmühl-Sportpark. Die Vorstädter, die mit der maximalen Ausbeute von 12 Punkten aus vier Spielen in die Saison gestartet sind, wollen ihre weiße Weste behalten und ein weiteres Ausrufezeichen setzen. „In unseren bisherigen drei Heimspielen boten wir unseren Zuschauern mit einem Last-Minute-Erfolg, einem 9:1-Kantersieg und einem 4:3 einiges und ich hoffe, dass die Jungs am Sonntag daran anknüpfen können“, blickt SVM-Trainer Dominik Pfuhler auf die Partie voraus.

Etwas gebremst wird sein Optimismus allerdings aufgrund der langen Liste fehlender Spieler. Neben den Langzeitverletzten Vitus und Maximilian Becker, Elias Ferstl und Heiner Osiander fehlen am Sonntag mit Torhüter Gabriel Rehm, Oliver Reichenberger, Mirko Schröder und Julian Lindermeier wichtige Stammspieler aus allen Mannschaftsteilen. Hinter dem Einsatz von Stefan Kiermeyer und Maximus Mack steht zudem ein Fragezeichen. Somit werden am Sonntag einige Spieler aus der zweiten Reihe ihre Chance erhalten. Der Gegner aus Absberg gewann nach einem durchwachsenen Saisonstart zuletzt zweimal in Folge, verbesserte sich damit auf den fünften Tabellenplatz und wird daher mit Selbstvertrauen nach Marienstein reisen, wo die Partie um 15 Uhr angepfiffen wird.

EK