Relegation zur Kreisliga

DJK Pollenfeld kämpft um den Klassenerhalt – DJK Limes peilt Aufstieg an

01.06.2022 | Stand 01.06.2022, 17:33 Uhr
Siegfried Fries

DJK-Spieler Michael Flieger (in Gelb, hier gegen Rednitzhembach) fehlt seiner Pollenfelder Mannschaft an diesem Donnerstag gegen den TSV Freystadt. Foto: Traub

Pollenfeld – An diesem Donnerstag finden im Fußballkreis Neumarkt/Jura zeitgleich um 18.30 Uhr die Relegationsspiele zwischen Kreisklasse und Kreisliga statt. Aus Eichstätter Sicht stehen hier vor allem das Abstiegsduell der DJK Pollenfeld und das Aufstiegsspiel der DJK Limes 09 im Mittelpunkt des Geschehens.

Beide Mannschaften kennen sich aus der Kreisligasaison 2016/2017. Zu der Zeit zog die DJK Pollenfeld zweimal den Kürzeren. Trotzdem ist man nach Aussage des DJK-Trainers Gerhard Gangl zuversichtlich, die Stimmung in der Mannschaft sei gut. Am Dienstag wurde noch einmal locker trainiert. Der Coach zeigt sich optimistisch: „Es hätte mit Sicherheit leichtere Gegner im Lostopf gegeben. Wir nehmen es sportlich und nehmen die Herausforderung an“. Nach Auffassung des Trainers gibt es keinen Favoriten, und die Chance auf einen Sieg schätzt er als Fifty-Fifty ein. „Wenn jeder alles gibt und das spielt, was er kann, werden wir das Spiel für uns entscheiden“, so Gangl vor dem Spiel gegen Ost-Kreisligist Freystadt.

Im Endeffekt liege der Fokus darauf, Sicherheit in die Pollenfelder Hintermannschaft zu bekommen. Hier lag in der abgeschlossenen Kreisligasaison der Schwachpunkt der Gangl-Elf. Trotz 41 erzielten Toren hat Pollenfeld von 26 Spielen 15 verloren. Der Grund: 71 Gegentore, nur der SV Penzendorf auf dem letzten Platz der Tabelle hat mit 85 mehr kassiert. Zudem gilt es, die Ausfälle von Michael Flieger und Abwehrrecke Manuel Heindl zu kompensieren, die beide für das erste Relegations-Duell noch nicht zur Verfügung stehen.

Die DJK Pollenfeld organisiert zwei Busse, die am Sportplatz in Pollenfeld abfahren. Um 16.30 Uhr können Spieler und Fans mitfahren, um 17.15 nur Fans, jeweils ist keine Anmeldung nötig.

DJK Limes - Henger SV (Donnerstag, 18.30 Uhr, Sportgelände DJK Untermässing, Zum Sportplatz 4):

Die Saison verlief für den Verein hervorragend: Platz zwei in der Tabelle, nur die SG Möhning/Rohr konnte sich mit fünf Punkten Vorsprung durchsetzen. Von 24 Spielen entschied die DJK Limes 14 für sich, auf 18 kassierte Tore schossen sie 54. Dementsprechend zeigt sich auch Trainer Stefan Birngruber zuversichtlich: „Die Stimmung ist gut, das ist ein Highlight-Spiel.“ Der Limes-Coach geht von einem sehr ausgeglichenen Aufstiegs-Duell aus. „Die haben lange kein Spiel mehr verloren“. Im vergangenen Match des Relegations-Gegners erzielte Henger immerhin elf Tore. Auch wenn es bisher kein Aufeinandertreffen der beiden Teams gab, habe man sich über die Spielweise des Gegners erkundigt und sei vorbereitet. „Wir sind gut aufgestellt.“

Für die Fans, die ihre Mannschaft unterstützen wollen, fährt am Spieltag um 17.30 Uhr ein vom Verein organisierter Fanbus vom Tittinger Marktplatz los. Interessierte können sich bei Thomas Wiesent unter der Handynummer (0170) 5214787 melden.

fsg