Bezirkspokal Schwaben

Basketballer erreichen Viertelfinale

17.01.2023 | Stand 17.01.2023, 17:24 Uhr

Wolfgang Strauß steuerte beim Pokalsieg 14 Punkte bei und war Eichstätts Topscorer. Foto: Schmidt

Donauwörth – Eichstätts Basketballer haben durch ihren 57:44-Sieg in der zweiten Runde des Bezirkspokals Schwaben das Viertelfinale erreicht. Da der DJK Eichstätt in der ersten Runde ein Freilos zugesprochen wurde, war das Auswärtsspiel beim VSC Donauwörth II das erste Pokalspiel in dieser Saison für die Domstädter.

Obwohl der Bezirksklassist VSC Donauwörth II eine Liga unter den Eichstättern spielt, hatte die DJK vor allem zu Beginn Schwierigkeiten mit der Verteidigung der Gastgeber. Doch als Coach Jakob Dudat in einer Auszeit die taktischen Fehler korrigierte, konnte die Mannschaft den Rest der ersten Hälfte klar für sich entscheiden und den Vorsprung zur Halbzeit sogar auf 35:14 ausbauen. Die komfortable Führung erlaubte es den Domstädtern in der zweiten Hälfte, neue Konzepte ihres Spielaufbaus zu testen. Allerdings funktionierte das noch nicht reibungslos, die DJK-Basketballer schlossen selbst nur wenige Spielzüge sicher ab und ließen auch in der Verteidigung mehr Gegentreffer zu. Auch wenn das letzte Viertel mit 18:9 deutlich an Donauwörth ging, war der Eichstätter Sieg nie in Gefahr und die DJK wurde beim 57:44-Erfolg ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit Wolfgang Strauß (14 Punkte), Gabriel Wagner (zwölf) und Moritz Steidl (elf) punkteten gleich drei Domstädter zweistellig.

In der nächsten Runde geht es gegen den höherklassigen Bezirksoberligisten TSV Gersthofen bereits um den Einzug ins Finalturnier der besten vier. Der TSV steht in seiner Liga mit zwei Siegen und sechs Niederlagen aktuell auf dem drittletzten Tabellenplatz und konnte sich in der zweiten Runde knapp mit 58:56 gegen den TV Augsburg II durchsetzen. Das Viertelfinale wird in der Eichstätter DJK-Halle ausgetragen, wurde bislang aber noch nicht terminiert.

sdc